Zum Inhalt springen

Musik Macklemore, Klingande, Robin Schulz: Pop hat wieder Sax-Appeal

Das Saxophon erobert die Charts: Musiker jeglicher Couleur von Hiphop bis Indiepop setzen auf das ehemals verhasste Blasinstrument und landen Hits.

Das Saxophon ist zurück.
Legende: Was zur Hölle!? Das Saxophon ist zurück. SRF 3/Stephan Lütolf

Natürlich ist das Sax nicht zum ersten Mal so hoch im Kurs in der Popmuik: Jahrzehnte vor Macklemore, Klangkarrussell & Co. setzten Gerry Rafferty, George Michael und Spandau Ballet Sax-Akzente. Auffallend dabei: Hat das Sax früher in ausufernden Soli seinen ganzen Tonumfang zelebriert, wird es heute anders eingesetzt: eleganter, knackiger, rhythmischer.

Sax-Appeal: Die aktuelle Welle

Der Ursprung der aktuellen Welle liegt, wie so oft, im Indie-Bereich: Ariel Pink's Haunted Graffiti aus Los Angeles feierten das Sax schon 2010 auf ihrem Album «Before Today».

Ariel Pink's Haunted Graffiti - Hot Body Rub

Die kanadische Indiepop-Band Destroyer hatte 2011 neben anderen Blechbläsern auch ein schön dezentes Sax auf mehreren Songs ihres Albums «Kaputt».

Destroyer: Kaputt

Klangkarussell und Macklemore hören das jetzt vielleicht nicht gern, aber: Im Mainstream war Alexandra Stan die Vorläuferin der aktuellen Sax-Welle mit ihrem Mr. Saxobeat (2011, Platz 1 in der Schweiz)

Alexandra Stan: Mr. Saxobeat

Weniger monoton und erst noch mit einer Prise Querflöte gewürzt: Das Sax bei Klangkarussell (2012, Platz 3 in der Schweiz)

Klangkarussell: Sonntentanz

Macklemore ist nicht der erste Rapper, der auf Sax setzt, aber kaum einer war so erfolgreich damit (2013, Platz 1 in der Schweiz)

Macklemore & Ryan Lewis feat. Wanz: Thrift Shop

Schöner Kontrast: Der organische Sax-Sound über den House-Beats von Klingande (2013, Platz 1 in der Schweiz)

Klingande: Jubel

Ebenfalls House, ebenfalls Franzosen: Faul & Wad Ad zogen nur zwei Monate nach ihren Landsleuten Klingande mit ihrem eigenen Sax-Hit nach (2013, Platz 4 in der Schweiz)

Faul & Wad Ad vs. Pnau: Changes

Bis jetzt nicht in den Charts, aber ein Favorit der SRF 3-Musikredaktion: Saint Motel mit My Type (2013). Klingt nach Disco-Sax fast wie in den Seventies.

Saint Motel: My Type

Das Sax im Wechselspiel mit der neuen Über-Popstimme: Ariana Grande (2014, Platz 8 in der Schweiz)

Ariana Grande feat. Iggy Azalea: Problem

Brandneu auf SRF 3: Robin Schulz liefert nach seinem Erfolg mit «Prayer in C» auch mal eben einen Sax-Song, kann ja nicht schaden.. Platz 25 bisher, dürfte noch klettern.

Robin Schulz feat. Jasmine Thompson: Sun Goes Down

Sax-Appeal: So klangs früher

Eins der berühmtesten Sax-Solos der Popgeschichte: Raphael Ravenscrofts Performance auf Gerry Raffertys Baker Street (1978, Platz 2 in der Schweiz)

Gerry Rafferty: Baker Street

DER Schweizer Sax-Song: Taxi landeten 1977 auf Platz 3 mit diesem schläfrig-sinnlichen Sax-Solo.

Taxi: Campari Soda

Steve Gregory spielte Sax für George Michael und verhalf diesem 1984 zu einem Nummer 1 Hit in den Schweizer Charts. Steve spielte als Kind Klarinette und wechselte später zum Saxophon (bis heute müssen sich alle Klarinettenschüler die Frage gefallen lassen: «Möchtest du dann später Saxophon spielen?»).

George Michael: Careless Whisper

Etwas gedämpfter, ohne ganz hohe Töne: Das Sax-Solo bei Spandau Ballet (1983, Platz 5 in der Schweiz)

Spandau Ballet: True

Eventuell nicht ganz unschuldig am verbreiteten Sax-Hass: Das Dudel-Solo bei Sade (1984, Platz 14 in der Schweiz)

Sade: Smooth Operator

Ihretwegen wollten hingegen zahlreiche Schülerinnen in den frühen 90s Sax lernen (SRF 3-Moderatorin Anic Lautenschlager zum Beispiel!): Candy Dulfer, hier mit Dave Stewart und dem Hit Lily Was Here (1989, Platz 10 in der Schweiz)

Dave Stewart & Candy Dulfer: Lily Was Here

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Hartmann, Basel
    ÄL JAWALA Wer sie mal live gesehen hat, der will auch Sax spielen können... http://www.jawala.de/de/musik.html
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Bucher, Lenzburg
    Ihr habe Bruce Springsteen vergessen! Die legendären E-Street Band setzt seit Jahrzehnten auf das Sax. Jeder der einmal Clarence Clemons live gesehen hat wird in nie vergessen. Da darf der Song "Jungleland" nicht fehlen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von KopfBenützer, Thurgau
    @Sophie Gut: Seit wann ist das Saxophon ein verhasstes Instrument? Höre/Lese dies hier zum ersten Mal. Haben Sie genauere Informationen dazu, oder ist das nur Ihre persönliche Meinung? In der Pop-Musik (80er + 90er) und auch heute noch im Jazz wird dieses Instrument oft eingesetzt. Also kann es wohl so verhasst nicht sein ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von
      Hi KopfBenützer, das Saxophon war seit Langem nicht mehr so präsent in den Charts wie zur Zeit. Die 80er und 90er sind ja eine ganze Weile her. Es ist auffallend, dass die Mainstream-Popmusik das Instrument seit ein paar Jahren wieder viel mehr einsetzt. Soweit die Fakten. Zum Begriff «Hassinstrument» gebe ich gerne zu, dass da eine gehörige Portion Subjektivität dabei ist. Aber gerade wir (ehemaligen) Sax-Verächter werden ja zur Zeit eines Besseren belehrt. ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen