Zum Inhalt springen

Musik Mit diesen Songs reisen andere Länder an die WM

Die Schweizer Nationalmannschaft reist mit DJ Antoines «Ole Ole» an die WM. Rote Karte? Möglicherweise. Wir fragen uns aber: Wie klingen die offiziellen Lieder der anderen Teams?

Die meisten Teams haben keinen offiziellen WM-Song. Sogar England reist ohne Song nach Russland, Link öffnet in einem neuen Fenster. (Was nicht bedeutet, dass von englischen Fans nichts gesungen wird. Fanhymnen werden oft nicht im Studio geboren, sondern erst in den Stadien, Link öffnet in einem neuen Fenster.)

Neben den Schweizern reisen aber doch noch ein paar andere Nationen mit einem Song an die WM:

SENEGAL: Black M ft. Youssou N'Dour «Gainde»

Der französische Musiker Black M hat zusammen mit dem senegalesischen Sänger und Kulturminister Youssou N'dour den offiziellen Titel fürs Team Senegal geschrieben. Das ist fast wie wenn DJ Antoine mit Bundesrat Alain Berset einen Song produziert hätte.

SÜDKOREA: Leo & SEJEONG «우리는 하나 (We, the Reds)»

K-Pop mit Zuckerguss: Gerüchten zufolge sollen die zwei Teenie-Idole SeJeong und Leo ein Verhältnis haben, Link öffnet in einem neuen Fenster.

SPANIEN: Sergio Ramos y Demarco Flamenco «Otra estrella en tu corazón»

Der spanische Verteidiger Sergio Ramos singt gleich selbst: Zusammen mit Pop-Sänger Demarco Flamenco liefert er eine süsse Popschnulze mit ordentlich Pathos.

IRAN: Salar Aghili «11 Stars»

Sänger Salar Aghili verbindet im iranischen WM-Song orchestrale Musik mit persischem Gesang. Nebenbei: Das Intro erinnert uns irgendwie an die Titelmelodie von Philip Maloney, Link öffnet in einem neuen Fenster.

BELGIEN: Damso «Humain»

Mit diesem Song wollten die Belgier eigentlich an die WM. Das Lied wurde aber wegen Sexismus-Vorwürfen wieder zurückgezogen. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Der SRF 3-Newsletter

Der SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Abonniere unseren neuen Newsletter mit den besten Geschichten der Woche, Videos und Podcasts. Hier Newsletter abonnieren

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.