Nackte Oberkörper und Gitarrengewitter im Zürcher Kaufleuten

Biffy Clyro zählen zu den schweisstreibendsten und wildesten Rockbands der Welt. Im Zürcher Kaufleuten haben sie diesen Status in einem furiosen Gitarrengewitter untermauert. 500 SRF 3 Hörerinnen und Hörer bekamen Rockmusik vom Feinsten serviert.

Biffy Clyro zählen mit Sicherheit nicht zu den leisesten Herren ihrer Zunft. Um das zu beweisen, startete die Band mit einem Rockgewitter sondergleichen und liess keinen Zweifel daran aufkommen, was die Zuschauer erwarten durften: unaufhaltsam vorwärts preschende, wilde Rockmusik.

Die neuen Alben bevorzugt

Überraschend war die Mischung der Songs. Die Band beschränkte sich auf Songs ihrer letzten drei Alben «Puzzle», «Only Revolutions» und dem nächste Woche erscheinenden «Opposites». Die ausgewogene Mischung aus bekannten, wie neuen Songs überzeugte und die Band wusste genau, wann sie ihre Hits zünden muss. Spätestens bei ihrem Hit «Bubbles» sang auch der Letzte im Publikum begeistert mit, bevor die Biffys den Song mit einem Gitarrengewitter beendeten. Eigentlich hätten sie hier bereits aufhören können – wie soll man das noch weiter steigern?

Eine der Besten

Perfekt auf den Punkt gespielt und mit eben jener unbändigen Energie, welche Biffy Clyro zu einer der besten Rockbands der Gegenwart macht, rockte die Band weiter und riss das SRF 3 Showcase Publikum mit sich.

Und als sie mit «Mountains» abschliessend zur grossen Rockhymne anstimmten, verwandelte sich das Publikum in einen einzigen grossen Chor, welchen die Band unter tosendem Applaus in den Abend entliess.
 
Wenn die Herren so weiter machen, dann sollte es die Band bald auch hierzulande schaffen, die ganz grossen Hallen zu füllen. Dass sie die Klasse dazu haben, das haben sie am SRF 3 Showcase ohne Frage bewiesen.

Das ganze Showcase gibts hier bei Musicnight zu sehen.