Neue Musik auf SRF 3: Mit Tom Swift den Sommer weiterschaukeln

Der Basler Tom Swift stürzt sich kopfvoran ins 70er Jahre-Hippieleben. Und auch das amerikanische Trio «Sons of Hippies» versprüht den Duft von Räucherstäbchen: Der Sound der Blumenkinder ist zurück!

Tom Swift: Mo Bubbles

Zuerst war das Wortspiel mit «Mo' Bubbles», dann kam der Song von alleine. Tom Swift zu SRF 3: «Bubbles stehen für fragile Träume, die immer wieder platzen. Dennoch brauchen wir immer wieder neue Träume, weil das Leben einfach viel zu hart ist!»

Für den Videodreh macht der frühere Phenomden-Tastenmann alle VW Bus-Fahrer in Deutschland und der Schweiz mobil: Am 18. August sind sie zur Schaumparty in der Region Baselland eingeladen, sollen zu Reggae-Musik schaukeln und den Refrain von «Mo' Bubbles» mitschreien.

Sons of hippies: Rose

Die «Sons of Hippies» aus Florida sind im wahrsten Sinne des Wortes Hippie-Kinder. Zum psychedelischen Blumenkinder-Sound mischen sie moderne Elemente wie Grunge und progressiven Rock.

Lissie: Further away

Die blonde Folk-Sängerin breitet auf «Further away» frühere Liebes-Enttäuschungen aus und warnt eindringlich vor charismatischen Männern, von denen frau besser Abstand nimmt, weil es mit ihnen nicht gut kommen kann. Das Video drehte sie in ihrer Heimat an den Ufern des Mississippi.

Pharell Williams: Happy

Der amerikanische Rapper Pharell Williams kann sich über mangelnde Einladungen als Co-Rapper und Produzent nicht beklagen. Nun legt er im Solo-Lauf einen fröhlichen Sommer-Sound vor, geschrieben für den Film «Despicable Me 2».