Neue Musik auf SRF 3: Schweizer Benefizsong

Jährlich sterben Millionen von Mädchen, nur weil sie Mädchen sind. Um dies zu ändern, geben Sina, Francine Jordi und weitere sieben Schweizer Sängerinnen diesen Mädchen eine Stimme. Ausserdem: Das neue Video von Rudimental und Emeli Sandé ist beste Werbung fürs Tourismusland Schweiz.

Die 9 Schweizer Sängerinnen von Sina bis Heidi Happy singen für einen guten Zweck.

Bildlegende: Benefiz-Song gegen Gewalt an Mädchen (von links): Lyn M., Angie Ott, Francine Jordi, Emel, Sina, Heidi Happy, Eliane Müller, Anna Känzig, Big Zis. PD

Various Artists for Unicef: «Echo»

Neun Schweizer Sängerinnen, von Sina bis Francine Jordi, nehmen sich den Mädchen an, die nicht leben dürfen, nur weil sie Mädchen sind. Für jeden Download des Songs geht Geld ans Kinderhilfswerk Unicef.

Rudimental feat. Emeli Sandé: «Free»

Nach dem Erfolgsjahr 2012 für die schottische Sängerin Emeli Sandé konzentriert sie sich 2013 auf die neue Rolle als Gastsängerin. Das DJ-Kollektiv Rudimental hatte mit Gastsänger John Newman und mit dem Song «Feel The Love» schon einen Nummer-1-Hit in England.

Das Video zu «Free» mit schon über 2 Millionen Klicks ist beste Werbung fürs Tourismusland Schweiz: In nur einem Tag ist es im Lauterbrunnental von der Thuner Filmcrew Samcam gedreht worden.

George Barnett: «Animal Keeper»

Der 19jährige George Barnett spielt alle Instrumente selber, singt selber, schreibt und produziert seine Songs selber und filmt sich auch gleich selber beim Spielen der 5 Instrumente Schlagzeug, Bass, Gitarre, Trompete, Keyboard und Sampler. Ein wahres Multitalent.

Panic At The Disco: «Girls/Girls/Boys»

Das Trio aus Las Vegas nimmt sich auf seinem vierten Album seiner Heimatstadt Las Vegas an: Das Spielerparadies in der Wüste Nevadas, wo man die Alltagsmaske ablegen kann.