Neues Hurts-Album: Mutig und düster

Hurts sind zurück. Wir haben ihr neues Album «Exile» (ab 11. März im Laden) gehört. Unser Urteil: Energetischer als gewohnt, bisweilen auch düster, aber 100% Hurts-Qualität.

Nicht gerade bunte Vögel.

Bildlegende: Hurts bei SRF 3 Nicht gerade bunte Vögel: Hurts. SRF 3

Theo Hutchcraft und Adam Anderson erschienen zum Interview-Termin bei SRF 3 so wie andere Stars zum Gala-Anlass: herausgeputzt und elegant. Genauso tauchten die beiden auch auf dem roten Teppich an den Swiss Music Awards am 1. März 2013 auf. Die beiden spielten bei der Awardverleihung live und begeisterten das Publikum in Zürich.

« Es ist immer eine Herausforderung, bei einer Awardshow zu spielen, weil du  da wirklich dein Bestes geben muss - und auch willst. »

Dass im Publikum praktisch nur Musiker sassen und keine Fans, machte den beiden coolen Typen aus Manchester nichts aus.

Hurts spielten einen Song vom neuen Album «Exile». Dieses versprüht mehr Energie und ist musikalisch mutiger als die Vorgänger. Musikredaktor Tom Schmidt erlebt die neuen Songs aber auch als ernster, ab und an gar düster. Das sei Absicht, erzählen Hurts im SRF 3 Interview. Schliesslich wollte das Duo im Vergleich zu den letzten Album einen Schritt weiterkommen.