Zum Inhalt springen

Musik Rapper Cro: «Ohne Maske fühle ich mich echt nackt»

SRF 3 Moderatorin Rahel Giger beschreibt den Rapper Cro für euch mit den schönsten Worten: «Eine Mischung aus Johnny Depp und Bastian Baker.» Fürs Foto setzt Cro wieder seine Panda-Maske auf.

Bevor nicht alle Web-Kameras im Radiostudio abgedeckt sind, zieht Rapper Cro seine Maske nicht aus. Erst nachdem wir die Vorhänge des Hausmeisters über die Kameralinsen geworfen haben, zeigt er sein Gesicht. Sichtbar werden: ein Dreitagebart, schöne Augen und eine Wuschelfrisur.

«Es ist nicht immer einfach, unerkannt zu bleiben», sagt Cro. Im Zweifelsfall verzichtet er auf den Ausgang mit Freunden. Immer dann, wenn das Risiko zu gross ist, dass ihn jemand erkennen und fotografieren könnte. «Eigentlich fühle ich mich aber ohne Maske wohler.»

Cro will ins #srf3camp

In diesem Sommer tritt Cro am Openair Frauenfeld auf. Festivals kennt er nicht nur als Musiker sondern auch als Besucher. Sein Tipp an alle Festivalgänger: «Nehmt keine schönen Schuhe mit.»

Edelste Hotelzimmer und goldene Toiletten braucht der Rapper auf Reisen nicht. «Ich komme eher aus der Natur. Zelten ist genau mein Ding», sagt Cro bescheiden und bewirbt sich gleich für unser #srf3camp.

Cro bewirbt sich fürs #srf3camp

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.