Robbie Williams swingt sich ins Weihnachtsgeschäft

12 Jahre nach «Swing When You're Winning» bringt Robbie Williams wieder ein Swing-Album heraus. «Swings Both Ways» zelebriert die 40er- und 50er-Jahre und spricht ein Publikum an, das noch CDs kauft.

Video «Robbie Williams über sein Leben als Vater» abspielen

Robbie Williams über sein Leben als Vater

1:42 min, vom 13.11.2013

Wie schon «Swing When You're Winning» (2001) kommt auch «Swings Both Ways» im November in die Läden. In der Vorweihnachtszeit, in der auch jüngere Leute wiedermal eine CD kaufen - und sei es als Geschenk für die Eltern.

Denn auf diese zielt das Album: Robbie Williams erschliesst sich mit seiner musikalisch einwandfreien, aber etwas berechnend wirkenden Hommage an die Swing- und Crooner-Ära zusätzliche Generationen von potentiellen Fans.

Grosse Duettpartner

Auch diesmal dürfte er es damit auf Platz 1 schaffen - zumal ausserdem die Fans seiner Duettpartner auf dem Album (Olly Murs, Lily Allen, Michael Bublé, Rufus Wainwright, Kelly Clarkson) gleich mitangesprochen werden. Unter den Songs finden sich nicht nur Swing-Nummern, sondern auch ruhigere Popsongs im Stil der 40er und 50er Jahre.

Neben neuen Songs sind viele Covers dabei, darunter z.B. der Song des Affenkönigs aus dem Dschungelbuch («I Wanna Be Like You»), ein Song aus «The Wizard of Oz» («If I Only Had A Brain») oder auch Standards wie «Dream a Little Dream».

Konzert in Zürich

Robbie Williams tritt am Montag, 2. Juni 2014 im Hallenstadion auf. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 6. Dezember 2013.