Showcase: Bündner Party mit einer Note Heimweh

Wenn die WCs mit «Tualetta» angeschrieben sind, und die Musiker sich mit "grazia fitg" bedanken, dann sind die Rätoromanen in der Stadt. Das SRF 3 Showcase in Zürich mit Hip Hopper Snook, Folksängerin Ursina und der Rockband Nau hat gezeigt: Rumantsch ist eine ungemein vielseitige Singsprache.

Es muss nicht immer die internationale Musiksprache Englisch sein. Es geht auch anders, wenn nicht gar besser: auf Rumantsch. Rapper Snook eröffnete den Konzertabend und machte klar: Parties lassen sich auf rätoromanisch in Gang bringen. Fahnen mit dem Bündner Kantonswappen wurden im Publikum geschwenkt.

Das Rätoromanische ist aber auch sinnlich und tönt auch schön, wenn es traurig ist. Singer-Songwriterin Ursina schlug die leisen Töne an und untermalte ihre sehnsüchtigen Songs mit melancholischen Instrumenten wie dem harfenähnlichen Omnichord oder einem Mini-Harmonium.

Rätoromanisch rockt. Nau zeigten, dass niemand das Englische vermissen muss, wer Rockmusik hören will. Rumantsch funktioniert in jedem Musikgenre. Das Publikum, über 300 SRF 3 Hörerinnen und Hörer, überwiegend jung unter 30 Jahren, bestand vorwiegend aus Heimweh-Bündnern, die spürbar stolz auf ihre Sprache sind. Und das völlig zurecht. Wir fordern: «In'autra!» - «Zugabe!»

Auch SRF 3 Moderator Mario Torriani war begeistert:

«  Die Rätoromanen lieben nicht nur ihre Sprache, sondern auch ihre Musik »

«Ich bin echt berührt über die Mischung aus Party und Heimweh. Habe das Gefühl hier im Club kennen sich alle persönlich. Diese Bündner!»

Das sind die drei Showcase-Bands:

Nau, die Rocker

Romanischer Rock vom Feinsten. Auch wenn die Songs auf Englisch, Deutsch oder in einer x-beliebigen Sprache funktionieren würde, halten sie am Romanisch fest. Egal ob das dem Rest der Schweiz gefällt oder nicht. «Unsere Musik funktioniert auch wenn das Publikum die Sprache nicht versteht.», so Sänger Roland Vögtle.

Snook, der Rapper

Die Schulzeit im zweisprachigen Gymnsium in Ftan scheint Rapper Snook geprägt zu haben. Auf seinem Album rappt er Deutsch und Romanisch, es sind aber auch noch Holländische und Französische Künstler darauf zu hören. Er ist für den Hip Hop am Showcase im Komplex 457 zuständig.

Ursina, die Singer-Songwriterin

Für die Singer-Songwriterin stand es nie zur Diskussion in einer anderen Sprache als ihre Muttersprache zu singen. «Rätoromanisch hat einen schönen Klang und eignet sich deshalb gut zum singen.», sagt die Disentiser Sängerin Ursina. Für ihre Musik liess sie sich nicht nur von ihrer Heimat inspirieren, die Bündnerin packte nach ihrem Studium ihre Sachen und bereiste den Norden.

Benedetto Vigne

Bildlegende: Benedetto Vigne RTR

Die Rätoromanische PopszeneWir wissen, was in Deutschland angesagt ist. Wir kennen die neusten Indie-Bands aus England und den besten Hip Hop aus den USA. Aber was wissen wir über die Geschichte der rätoromanischen Popmusik? Nichts. Welche Bands hinter Chur sollte man nicht verpassen? Keine Ahnung.

Musikredaktor Gerni Jörgler führte ein Interview mit Benedetto Vigne, Musikredaktor bei Radio Rumantsch und Experte der rätoromanischen Musikszene. Der erste Teil des Gesprächs handelt über die Anfänge und Entwicklung des Rumantsch Pops. Der zweite Teil ist eine Bestandaufnahme der aktuellen Situation.