Zum Inhalt springen
Inhalt

Musik Sind das die Popstars von morgen?

Sie ist so sicher wie Weihnachten: Die «BBC Sound Of...» - Longlist. Darin kürt die BBC jedes Jahr 15 Acts, denen sie für das kommende Jahr Grosses voraus sagt. Und einige Namen auf der Sound Of 2013 - Liste spielt Radio SRF 3 bereits jetzt im Tagesprogramm.

Auf der BBC Longlist 2013 - und im SRF 3 Tagesprogramm: Das weibliche Pop-Trio Haim.
Legende: BBC Longlist 2013 Auf der BBC Longlist 2013 - und im Radio SRF 3 Tagesprogramm: Haim. BBC

«Haim» und «The Weeknd». Diese beiden Namen beehren die SRF 3 Hörer schon seit Wochen im Tagesprogramm. Diese beiden Namen sind nun auch Teil der BBC «Sound Of 2013» - Longlist.

Diese Liste ist ein Blick in die Zukunft, abgegeben von führenden DJs, Musikjournalisten und Plattenbossen aus der englischen Musikbranche. Sie alle sagen, welche Acts ihrer Meinung nach im nächsten Jahr ganz gross raus kommen oder Aussergewöhnliches leisten werden.

Ein guter Riecher

Die BBC beweist mit ihrer Longslist immer wieder einen ausgezeichneten Riecher. 2011 waren das Acts wie Jessie J, James Blake, The Vaccines, Naked & Famous und Anna Calvi. Allesamt Bands, welche darauf international durchstarteten. Und auch letztes Jahr spuckte die Liste mit Azealia Banks, Frank Ocean und Skrillex drei Acts aus, die weltweit einschlugen.

Wer schafft's auf die «Shortlist»?

Schlussendlich stellt sich die Frage: Wer schafft es auf die BBC Shortlist? Die Shortlist stellt die fünf heissesten Kandidaten vor, welche 2013 den Durchbruch schaffen sollen und wird von der BBC Ende Dezember veröffentlicht. Wir haben uns die Longist angehört und wagen einen Blick nach vorne, welche der 15 Bands für 2013 das grösste Potential bergen

Die Top-Kandidaten von Musikredaktor Dominique Iten

Wie aus dem Nichts scheint dieser junge Mann zu kommen. Die «Another Love» EP brilliert vor allem dank dem Titelsong, welcher zwar die aktuelle Folk-Welle touchiert,  vor allem aber durch eine unfassbare Tiefe fasziniert. Was für ein Song - was für ein Songwriter. Tom Odell könnte gross werden.
Um ehrlich zu sein, das hier ist eine «Save Bet», also ein todsicheres Spiel. The Weeknd sind seit Wochen der Liebling der Blogosphäre und Musikmedien. Und ganz ehrlich: Dieser tiefe, düstere, schwere R&B als Teil der neuen Welle junger, kreativer R&B - Künstler, ist schlichtweg grandios.
In bester Mumford & Sons - Manier folken sich die Little Green Cars aus Dublin durch wunderschöne Pop- und Folkhymnen. Noch ein bisschen Arcade Fire hier, ein wenig Eels da, und fertig ist das Potpourri aus grossen Vorbildern. Das aber auf dermassen hohem Niveau, dass wir dem Quintett im kommenden Festivalsommer wohl des öfteren begegnen werden.
Stampfend, Welt-umarmend, tolle Synthies und eingängige Pophymnen. Chvrches aus Glasgow machen eigentlich alles richtig, lassen sich aber ihre Kanten absichtlich nicht abschleifen. In all der Roheit finden sich wunderschöne Pophymnen und in manchen Songs drücken gar Depeche Mode durch. Ein Geheimtipp, welcher ebenfalls die Festivals im 2013 kochen lassen könnte.