Zum Inhalt springen

Musik Sorry Männer, das Musikjahr 2018 gehört den Frauen

Jedes Jahr stellt das Trendsetter-Happening «Eurosonic» die Weichen fürs anstehende Musikjahr. Mehr als 100 Bands spielen im holländischen Groningen um Gunst und Aufmerksamkeit der versammelten Musikpresse. «Sounds!» war auch dieses Jahr wieder mit dabei und stellt die interessantesten Newcomer vor.

Jade Bird
Legende: Ein grosses Versprechen fürs Musikjahr 2018: Jade Bird ZVG

Jeden Januar treffen sich Musikpresse, Club- und Festivalbooker am international renommierten Clubfestival «Eurosonic Noorderslag, Link öffnet in einem neuen Fenster» und holen sich dort Inspiration für Festival-Lineups. Auch «Sounds!» war dieses Jahr wieder mit dabei. 2018 konnten uns vor allem die Frauen überzeugen:

Jade Bird

Unser schillerndstes Mitbringsel aus Groningen heisst Jade Bird, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Die 20-jährige Britin wickelte das Publikum im Nu um ihren Finger. Und zwar nicht nur dank ihren eingängigen Folk-Pop-Songs, sondern auch aufgrund ihres äusserst sympathischen Gequassels zwischen den Songs. Diese Dame würde uns im Pub garantiert unter den Tisch trinken.

Für Fans von: First Aid Kit, Lissie, Amy MacDonald.

Fenne Lily

Mit der Musik von Fenne Lily, Link öffnet in einem neuen Fenster ist unsere relaxte Sonntagmorgen-Playlist für die nächsten paar Monate mehr als «safe»

In Groningen hat die Musikerin aus Bristol voller Stolz verraten, dass ihr Debütalbum «On Hold» noch diesen April erscheinen wird. Vorher gibts Fenne Lily noch in der Schweiz zu sehen: am 3. März spielt sie in Zürich, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Für Fans von: Feist, Angel Olsen, Bat for Lashes.

IDER

Megan Markwick und Lily Somerville sind IDER, Link öffnet in einem neuen Fenster und machen verträumten Electropop, der pünktlich zu jedem Refrain emotional ausbricht. Dabei war es aber besonders das wirklich beeindruckende Zusammenspiel ihrer beiden Stimmen, das uns umgeworfen hat.

Als Support von Oh Wonder konnte das britische Duo schon letzten Monat in Zürich überzeugen. Mehr Schweizer Auftritte sollen in Kürze angekündigt werden.

Für Fans von: London Grammar, Lorde, Oh Wonder.

ALMA

Die 22-jährige ALMA, Link öffnet in einem neuen Fenster ist kein unbeschriebenes Blatt. Schliesslich haben wir ihren Song «Chasing High» schon letzten März zum SRF 3-«Song vom Tag» gekürt.

Und trotzdem hat die quirlige Finnin am Eurosonic nochmals unterstrichen, warum sie die Chartstürmerin der Zukunft ist. Ausgestattet mit einer energiegeladenen Liveshow und sympathischer Bühnenpräsenz arbeitet sie zurzeit mit einer grossen Armada an Produzenten an ihrem Debütalbum.

Für Fans von: MØ, Tove Lo, Charli XCX.

Superorganism

Von Superorganism, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt es zwar erst ein paar vereinzelte Tracks, trotzdem wurden die sieben Musiker in Groningen wie Stars empfangen: Vor dem Club eine kilometerlange Schlange, im Club kein freier Quadratzentimeter vor der Bühne.

Die Musik des britischen Kollektivs, deren Sängerin von weitem so aussieht, als ob sie spätestens nach dem «Guetnachtgschichtli» ins Bett gehört, ist so kunterbunt wie ihre durchchoreographierte Bühnenshow. Ihr Debütalbum erscheint am 2. März.

Für Fans von: Gorillaz, Super Furry Animals, The Flaming Lips.

Unsere Entdeckungen der vergangenen Ausgaben findet ihr hier, hier und hier.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.