Ein Gruntz zur Freude: James Gruntz covert Lo & Leduc

James Gruntz war zu Gast im Studio. Der Postpop-Prachtskerl spielte sein Cover von Lo & Leducs «Jung verdammt». Gruntz und Lo & Leduc haben nicht nur dasselbe Label, sondern auch einen gemeinsamen Fan: den französischen Musiker The Avener.

Wenn James zu Besuch kommt, dann ist das immer ein Gruntz zur Freude: der Basler zählt zu den vielversprechenden Popmusikern und Ohrwurm-Lieferanten der Schweiz. Dieses Mal reiste er aber nicht ins Radiostudio, um einen eigenen Song zum besten zu geben, sondern um Kollegen zu covern: Er interpretiert «Jung verdammt» von Lo & Leduc.

Das Pop-Hip-Hop-Duo Lo & Leduc hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Mit ihrem Album «Zucker fürs Volk» beförderten sie sich vergangenes Jahr direkt in die Hitparade. Im Februar wurden sie bei den Swiss Music Awards ausserdem zum «SRF 3 Best Talent» gekürt. Im Song «Jung verdammt» besingen sie einen teuflischen Flirt.

Video ««Swiss Music Awards 2015» – der Auftritt von Lo&Leduc» abspielen

«Swiss Music Awards 2015» – der Auftritt von Lo&Leduc

3:33 min, aus SRF 3 Musik vom 27.2.2015

James Gruntz beweist mit diesem Cover: er kann auch Berndeutsch singen. Nur mit einem Keyboard und seinem Mund bringt James Gruntz eine wunderbare Version von «Jung verdammt» zustande.

Gruntz und Lo & Leduc werden übrigens von Bakara vertreten – sie haben aber nicht nur das selbe Label, sondern auch einen gemeinsamen Fan: The Avener. Der französische DJ und Musikproduzent hat Ende Mai in einem Interview für beide lobende Worte – und hätte Lust, James Gruntz- und Lo & Leduc-Songs zu remixen.