Zum Inhalt springen

SRF 3 Live Session Nothing But Thieves bei SRF 3

Die fünf Musiker aus dem britischen Southend kommen nicht nur gut an, sondern auch zu uns: Heute Nachmittag sangen und spielten Nothing But Thieves vor ihrem einzigen, längst ausverkauften Schweizer Konzert live bei uns im Studio.

Nothing But Thieves gelten als tosend, feinfühlig, rau, melodiös, dynamisch, kreativ und phantasievoll zugleich. Und: Sie sind inspiriert von der Epik von Muse, der Verspieltheit von Kasabian und der Unvorhersehbarkeit von Arcade Fire.

Um ihren Sound zu finden, haben sich die Jungs in der Garage von Gitarrist Dom Craik verkrochen und kräftig abgemüht. Aber: Alles soll gleich geklungen haben, es sei ein einziger Mist gewesen. Sagen sie selber. Aus dem Mist rausgewachsen sind sie dann, als das Management sie in die USA schickte. Bei ihrer Rückreise hatte die Band eine Menge vielversprechender Songs im Gepäck.

Hitmaschinen on the Road

Mittlerweile gelten Nothing But Thieves bekannt als eine Art Hitmaschine. Ihr Debütalbum schaffte es in den englischen Charts auf Platz 3. Die aktuelle Headliner-Tournee «Ban All The Music» ist komplett ausverkauft – und manche ihrer Songs sind bereits in populären Computerspielen (FIFA16, MADDEN16) oder auch in TV-Serien (Vikings) zu hören.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.