Adriana Kaegi: Eine Schweizerin auf internationalem Parkett

In den 1980ern war Adriana Kaegi Sängerin bei Kid Creole and The Coconuts. Seither steht sie auf vielen Bühnen - als Sängerin, Tänzerin und Produzentin.

Mit 18 nach New York zu ziehen war eine goldrichtige Entscheidung.

Bildlegende: Adriana Kaegi Mit 18 nach New York zu ziehen war eine goldrichtige Entscheidung. Michael Goldmann

Wenn eine Schweizerin nach New York zieht, um das Showbusiness von der Pike auf zu lernen, tönt das nach einem klassichen Buchanfang.

Im Gegensatz zu anderen Künstlerinnen, bei denen die Geschichte nach einem Kapitel endet, hat es Adriana Kaegi geschafft. 1975 zog es sie nach Amerika - und blieb seither dem Show- und Kunstbusiness treu.

Im Interview von 1986 mit Ernst Buchmüller sprach sie über ihre Geschichte. Sie erzählte, wie alles begann und von der Gründung von Kid Creole and The Coconuts. Und sie erzählte von ihrer Girls-Group Boomerang, ihrer Choreographie, das Song-Shopping und die damals neueste Mode: «Video».