Aernschd Born: Aufmüpfig und kreativ

Seinen wohl grössten Auftritt hatte der Basler Songpoet Aernschd Born 1975 mit seiner «Ballade vo Kaiseraugst» vor Tausenden von Demonstrierenden auf dem geplanten Gelände des Kernkraftwerks Kaiseraugst.

Auch fast 40 Jahre nach den Protesten gegen das AKW Kaiseraugst tut Aernschd Born seine Meinung kund - in Liedern und als Autor.

Bildlegende: Aernschd Born Auch fast 40 Jahre nach den Protesten gegen das AKW Kaiseraugst tut Aernschd Born seine Meinung kund. JEN PREUSLER

1975 hielten die AKW-Gegner das Gelände, auf dem das Atomkraftwerk Kaiseraugst geplant war, 12 Wochen besetzt. Born wurde in dieser Zeit zur singenden Galionsfigur der Anti-AKW-Bewegung, deren Protest schliesslich den Bau des Atommeilers verhinderte.

Heute wohnt der 1949 geborene Aernschd Born immer noch in Basel, arbeitet als Schriftsteller, Autor von Hörspielen und Satiresendungen. Er setzt sich immer noch gegen Atomkraftwerke ein, singt immer noch Lieder. Und nimmt dabei wie ehedem kein Blatt vor den Mund.