Andreas Hidber: Das Multitalent startet durch

Einen Preis für die Gestaltung eines der schönsten Bücher des Jahres hat er bereits erhalten. Jetzt ist der Basler auch gleich mit zwei neuen Alben unterschiedlicher Bands am Start.

Der vielseitige Basler ist als Gitarrist, Sänger und als Grafiker/Art Director im Kosmos der Künste unterwegs.

Bildlegende: Andreas Hidber Der vielseitige Basler ist als Gitarrist, Sänger und als Grafiker/Art Director im Kosmos der Künste unterwegs. zVg

Wahrlich ein kreativer und vielseitiger Mensch, dieser Andreas Hidber! Mit «ON AIR 30 Jahre Lokalradio in der Schweiz» hat er in seinem Brotjob als Graphiker ein wunderschönes, preisgekröntes Buch gestaltet. Und gleichzeitig singt er und spielt Gitarre bei der Basler Band Wilde und in seiner eigenen FormationTAY/SON.

Und natürlich wird in beiden Bands nicht dem gleichen Stil gefrönt. Wär ja etwas langweilig für einen wie Hidber. Auf dem jetzt erschienen Album «Raining Satellites» von Wilde spielt er Pop Rock der eher britischen Gangart, auf «Slave to Gravity» von TAY/SON mit dem amerikanischen Rapper Kaotic Concrete alternativen Crossover.

Im CH Special-Interview sprqch der Hansdampf in allen Gassen unter anderem über seinen Umgang mit den unterschiedlichen Stilen und Arbeitsweisen beider Bands, erzählte von seinen musikalischen Anfängen und davon, wie es zum Bandnamen von TAY/SON kam.

Zudem sprach er über die Produktion des Albums «Slave to Gravity», das in Polen aufgenommen wurde.

Seine drei liebsten Schweizer Songs hat er natürlich auch zum Interview mitgebracht - und kommentierte sie auch fachmännisch.