Andreas Vollenweider: Mit der Harfe durch das Leben

Mit seinem eigenen Stilmix wurde der gebürtige Zürcher schon drei Mal für den Grammy nominiert. Was ihn eigentlich relativ kalt lässt: «Ich habe ganz konkrete Inhalte, die ich transportieren möchte - die mich treiben - und dazu gehört die innere Welt des Menschen».

Der Harfenspieler begeistert seit Jahren seine Fans auf dem ganzen Globus.

Bildlegende: Andreas Vollenweider: Der Harfenspieler begeistert seit Jahren seine Fans auf dem ganzen Globus. Steven Haberland

Abgehoben ist der begnadete Musikästhet nicht, aber er hat ein erklärtes Ziel seines Schaffens: «Wir wollen Menschen daran erinnern, dass es mehr gibt als die sogenannte Wirklichkeit. Wir leben in der grossen Illusion zu glauben, das sei alles, was wir hier erreicht haben mit der ganzen Gesellschaft, der Welt, der Technologie. Aber das sind bloss 10 Prozent - da gibt es so viel mehr».

Mit entspannter Entschlossenheit geht er seit Jahren seinen Weg: Als Mitbegründer des Genres New Age zählt Andreas Vollenweider zu den international erfolgreichsten Schweizer Musikern. Das scheint ihn suspekt zu machen. Dabei geht es ihm in der Musik immer nur um Authentizität. Und diese scheint weltweit anders spürbar zu sein - zum Beispiel in Südafrika.

Video «Vollenweider in Südafrika» abspielen

Vollenweider in Südafrika

4:47 min, aus 10vor10 vom 5.10.2009

Video «Querkopf: Andreas Vollenweider» abspielen

Querkopf: Andreas Vollenweider

8:53 min, aus Quer vom 5.11.2004