Bettina Schelker: In aller Welt zu Hause

Mit 15 trat sie zum ersten Mal öffentlich auf. Inzwischen steht die Singer/Songwriterin regelmässig auf Konzertbühnen in der ganzen Welt.

Die Baselbieterin zieht ihr eigenes Ding durch - und das sehr erfolgreich.

Bildlegende: Bettina Schelker Die Baselbieterin zieht ihr eigenes Ding durch - und das sehr erfolgreich. zVg

Kaum eine Schweizer Sängerin ist weltweit so viel unterwegs wie Bettina Schelker. Im Januar gastierte sie für zehn Konzerte in Australien. Im März und April trat sie elf Mal in Amerika auf. Ihre Europa-Tournee 2015 führte sie (bis jetzt) durch sieben Länder.

Aber die 1972 geborene Songschreiberin ist schon seit Jahren unterwegs - solo oder zusammen mit Bands wie den Blackberry Brandies oder Polschtergruppe. Schelker spielte im Vorprogramm bekannter Showbizgrössen, z.B. von Bob Geldoff, Candy Dulfer, Marla Glen, Toto, Barclay James Harvest oder Ronan Keating.

Und sie stand mit ihren Songs auch schon in den Schweizer und Deutschen Hitparaden, auf der Deutschen Hitliste gar auf Platz 3.

Daneben fand die emsige und umtriebige Künstlerin, die in mehreren Sprachen singt, Zeit, ihr eigenes Plattenlabel «foundagirl records» zu gründen und ihrer pädagogischen Ausbildung folgend mit Kindern zu arbeiten. Und sogar für Sport hat sie noch Zeit: 2004 wurde Schelker gar Schweizermeisterin im Boxen.

2015 erschien die Scheibe «Now What Maybe», auf dem sich Bettina Schelker auch Richtung Pop bewegt. Jedoch vergisst sie dabei ihre Folk-, Country- und Blues-Wurzeln nicht. Mit den beiden Coverversionen von den Dixie Chicks und Beth Hart ergibt das ihr bisher abwechslungsreichstes Album.