Coal: Der Innerschweizer Country Rocker

René Burrell alias Coal stürmte 2002 als «Workin' Man» mit seinem Debut-Album in die Schweizer Country-Szene.

Wieso kuckt er denn so melancholisch? René Burrell in New York.

Bildlegende: Coal Wieso kuckt er denn so melancholisch? René Burrell in New York. Todd Chalfant

Er war noch keine 20 - angestachelt von seinen beiden älteren Musiker-Brüdern Reto und Philipp. Und Coal kam mit dem Album auf Anhieb sowohl beim Country- wie auch beim Rock-Publikum an - ein nicht selbstverständlicher Brückenschlag.

Die Erklärung? Coals grenzenlose und unvoreingenommene Neugier in allen Belangen. Kein Wunder holte er sich sein musikalisches Rüstzeug auch immer wieder quasi als Lehrling direkt vor Ort in Amerika im stilistisch spannenden Dreieck Austin, Nashville und New York.

Im Rahmen der Jahresserie Schweizer Pop-Geschichten erzählte der Nidwaldner 2010 von seinem Hit «Workin' Man» und seinem Duett mit Heidi Happy «Ease Your Mind».

Video «Coal: Live im Studio» abspielen

Coal: Live im Studio

6:05 min, aus Musicnight vom 25.2.2011

Video «Coal & Heidi Happy - «Ease Your Mind»» abspielen

Coal & Heidi Happy - «Ease Your Mind»

2:16 min, aus Musicnight vom 11.3.2011