Dabu Fantastic: Mit flottem Sound zum Swiss Music Award

Rap, aber anders. Statt aus der Grossstadt: aus dem Zürcher Oberland. Statt mit Loops und Samples: mit richtigen Instrumenten. Dafür stehen Dabu Fantastic.

Nicht Gorillas im Nebel, sondern Hip Hopper im Dunst.

Bildlegende: Dabu Fantastic Nicht Gorillas im Nebel, sondern Hip Hopper im Dunst. zVg

Nach «Agglo Disco» und «Disco Chugle» sind Dabu Fantastic mit ihrem Album «Disco Titanic» von 2011 schon wieder in der Disco gelandet. Unsinkbar, das Schiff, weil ihr Sound so heiss ist, dass hinderliche Eisberge schmelzen würden.

Flotte und animierende Tanzbarkeit ist aber nicht das einzige Stilmittel des Zürcher Quintetts, auch ruhigere Songs überzeugten und sorgten für ein abwechslungsreiches Album.

Die Folge davon: Im November 2011 wurden Dabu Fantastic zum Best Talent gekürt und ein paar Monate später reichte es dann für einen Swiss Music Award.

Im Best-Talent-Interview sprechen Dabu und DJ Arts über das Album und erklären, wie sie arbeiten. Im Interview nach ihrem Gewinn des Swiss Music Awards erzählen die beiden dann, wie sie die ganze Sause erlebt haben und geben Auskunft über ihre Zukunftspläne.

Video «Dabu Fantastic: «8x15» live» abspielen

Dabu Fantastic: «8x15» live

15 min, vom 30.11.2010

Video «DRS 3 Best Talent: Dabu Fantastic» abspielen

DRS 3 Best Talent: Dabu Fantastic

12 min, aus Musicnight vom 24.11.2011

Video «Dabu Fantastic: live in Form» abspielen

Dabu Fantastic: live in Form

3:54 min, aus Musicnight vom 13.1.2011