Zum Inhalt springen
Inhalt

SRF 3 Pop-Archiv Greis: «Schon als Kind wollte ich die Welt retten»

Greis kann vieles: gescheit rappen, zum Beispiel. Ausserdem hat er ein besonderes Flair, mit Musikern aller Art zusammen zu arbeiten.

Focus-Moderator Hannes Hug (l.) mit dem eloquenten, gut gelaunten Rapper am 23. April 2012.
Legende: Greis Focus-Moderator Hannes Hug (l.) mit dem eloquenten, gut gelaunten Rapper am 23. April 2012. SRF

Mit seinem Album aus dem Jahr 2012, «MeLove», hat sich Rapper Greis selbst befreit. Befreit von der Pflicht, die Welt retten zu müssen, die meisten Damen zu verführen, die heftigsten Dramen aufzuführen. Also von all dem, wovon Rapper in der Regel ein Lied singen.

Stattdessen gibt der gereifte Mittdreissiger mit dem bürgerlichen Namen Grégoire Vuilleumier nicht minder wortgewaltig Einblick in sein Innenleben.

Der Sprachgewaltige ist manchmal sprachlos

Wie er den «Flow» gefunden hat und was ihn sprachlos macht, verrät er unter anderem in der Talksendung Focus vom April 2012. Im Interview zum Erscheinen von «MeLove» äussert sich Greis über seine Anfänge als Rapper, über die Kunst des Freestyle-Rappens und die Konkurrenz unter Seinesgleichen.

In zwei Interviews, die im Rahmen der 2010er Jahresserie Schweizer Pop-Geschichten geführt wurden, spricht Greis über seine Songs «Global» und «Teil vo dr Lösig».

Legende: Video Video der Woche: Greis abspielen. Laufzeit 03:36 Minuten.
Aus Musicnight vom 13.04.2012.