SRF 3 Pop-Archiv: Bligg

Sein Weg vom anerkannten Mundart-Rapper hin zum erfolgreichen Schweizer Pop-Star - und warum SRF 3 Black Music Special-Mann Sascha Rossier Schuld daran ist, dass Bligg vor Jahren überhaupt Rapper wurde.

Bligg setzt musikalisch immer wieder auf die Kraft der Volkskultur!

Bildlegende: Bligg setzt musikalisch immer wieder auf die Kraft der Volkskultur. Lena Thüring

Was vor beinahe 20 Jahren mit einer limitieren EP begann, ist heute Awards-gekrönt, Charts-verwöhnt und Boulevard-geliebt.

Seine Karriere vom Mundart-Rapper zum Pop-Star hat der vielseitige Musiker Marco Bliggensdorfer alias Bligg Beharrlichkeit, Glück und Talent zu verdanken.

Aber dass Bligg vor vielen Jahren überhaupt Rapper wurde, dafür gab SRF 3 Black Music Special-Mann Sascha Rossier den Anstoss, wie Bligg 2004 im SRF 3 Hitparaden-Interview erzählte: «Ich hatte damals alles andere im Kopf als Rapper zu werden. Ich machte nur manchmal Freestyles mit Kollegen, zum Vergnügen. Sascha war ein Kollege von mir, arbeitete damals in einem Studio und fragte mich, ob ich nicht einen meiner Freestyles mal aufnehmen wolle. Am nächsten Tag rief Sascha mich an und fragte, ob ich etwas dagegen hätte, wenn ich von der Aufnahme ein Platte pressen würde. Er zahlte das aus dem eigenen Sack. Dafür gebe ich ihm bis heute Respekt - wahrscheinlich bis zum Ende meines Lebens, weil das der Auslöser war für das, was ich heute mache.»

Video «Ausgefragt: Bligg» abspielen

Ausgefragt: Bligg

5:39 min, aus Musicnight vom 10.11.2011

Video «Video der Woche: Bligg» abspielen

Video der Woche: Bligg

4:12 min, aus Musicnight vom 17.6.2011

Video «Angesagt: Bligg» abspielen

Angesagt: Bligg

3:12 min, aus Musicnight vom 15.10.2010