«The Voice of Switzerland»: Brandy Butler singt live bei SRF 3

Als Backgroundsängerin von Phenomden und anderen Künstlern hat sich die Amerikanerin einen Namen gemacht. Jetzt ist für die 33-Jährige die Zeit gekommen, aus dem Hintergrund ins Scheinwerferlicht zu treten - im «Team Stress».

Brandy sagt, die Schweiz habe sie gewählt und nicht umgekehrt. Ursprünglich stammt sie aus Philadelphia, hat Jazz-Querflöte studiert und wollte eigentlich nach Paris oder London ziehen. Doch ein Au-pair-Job hat sie in die Schweiz geführt.

Das war vor neun Jahren. Heute ist sie als Background-Sängerin für Phenomden unterwegs, hat eigene Bands und arbeitete schon mit vielen bekannten Schweizer Künstlern zusammen. Nun ist für die Mutter einer kleinen Tochter die Zeit gekommen, aus dem Schatten zu treten.

«Ich stehe auf Texte über Männer und Sex»

Für die Blind Auditions wählte Brandy «Valerie» von Amy Winehouse. Nicht nur, weil sie findet, das Lied passe zu ihrer Stimme. Sie fühlt sich auch mit Amy verbunden: «Ich stehe auf Retro-Soul, Musik aus der Geschichte mit modernem Flair, modernen Texten, die lustig sind, in denen es um Männer und Sex geht.»

Stress war so überzeugt von Brandy, dass er ihr seinen letzten freien Platz in seinem Team anbot.

Morgencrew von SRF 3 mit Cupcakes überrascht

Nebst der Musik pflegt die 33-Jährige eine weitere Leidenschaft. Sie bäckt unglaublich gute Cupcakes. So versüsste sie Moderatorin Anic und dem Team von SRF 3 den Morgen mit ein paar selber gemachten, bunten Küchlein.

Ausserdem hatte sie ihren Mann und Gitarristen Roman mitgenommen, mit dem sie «Seven Nation Army» von den White Stripes performte, inklusive Metallophon-Einsatz. Unserer Mikrophone fühlten sich sehr geschmeichelt.

Brandys Auftritt bei «The Voice of Switzerland»

«The Voice» im Web