Zum Inhalt springen

Aktuell Do it yourself: Radioprogramm massgeschneidert

Peter Schneider kommt nicht mehr wann wir es wollen, sondern wann ihr es wollt! Und nicht nur er, alle Podcasts und Sendungen von Radio SRF 3 können nun mit dem neuen Tool namens diy.fm selber zusammengestellt werden.

Radioprogramm grad nach Lust und Laune zusammen gestellt
Legende: Do it yourself Radioprogramm grad nach Lust und Laune zusammen gestellt SRF

diy steht für «do it yourself». Über die Webseite «diy.fm» ist es möglich, die Inhalte von SRG-Radioprogrammen zu mischen und sich so einen eigenen Online-Radiokanal zusammenzustellen. Konkret heisst das zum Beispiel: Das Nonstop-Musik-Programm von Radio Swiss Pop hören und jeweils zur vollen Stunde die News von Radio DRS1 oder DRS3 dazu mischen. Der kostenlose Player greift auf alle SRG-Radioprogramme zu. Der Player läuft auf jedem Computer, Tablet und Smartphone, Geplant ist, dass bald auch via IP-Radio darauf zugegriffen werden kann.

Aufstehen mit Radio SRF 3

Am besten eröffnet ihr auf «diy.fm» ein eigenes Profil und stellt die gewünschten Sendungen selber zusammen. Ob es nun Live oder Inhalte auf Abruf sind, vieles ist möglich.

Bei «diy.fm» handelt es sich um ein Pilotprojekt, bei dem die neuen Nutzungsgewohntheiten der Zuhörerinnen und Zuhörer Rechnung getragen werden und neuen Möglichkeiten, die uns das Internet für Radioinhalte bietet, ausprobiert werden.

Ende Oktober gewann «diy.fm» den «Prix Europa» in der Kategorie Online-Innovation 2012. «Prix Europa» ist das grösste trimediale Festival in Europa und zugleich ein Wettbewerb für Radio-, Fernseh- und Online-Produktionen. Es besteht seit 1987 und hat zum Ziel, die Verbreitung von qualitativ hochstehenden, europäischen Rundfunk-Produktionen zu fördern.