Martin Horat wird zum 14. Mal Wetterkönig

Die Oberschenkel der Waldameisen waren letzten Herbst nicht überaus dick. Das liess Martin Horat auf einen eher milden Winter schliessen. Die Prognosen des Muotathaler Wetterschmöckers haben sich grösstenteils erfüllt, und Martin Horat feiert seinen 14. Titel als Wetterkönig.

Freitag, 24. April 2015: In Muotathal geht ein Anlass besonderer Güte über die Bühne. An der Generalversammlung des Meteorologischen Vereins Innerschwyz stehen die sechs Muotathaler Wetterschmöcker im Mittelpunkt.

Humor wird an diesem Abend gross geschrieben. Die urchige Sprache, etliche Witze und ungewollte Situationskomik sorgen für eine besondere Würze.

Höhepunkt der Generalversammlung ist die Bekanntgabe des Wetterkönigs und die Prognosen der Wetterpropheten für die kommenden Monate.


So wird der Sommer 2015

4:25 min, aus Muotathaler Wetterschmöcker vom 27.04.2015

Der Wettermissionar und die Waldameisen

Martin Horat heisst der aktuelle Wetterkönig. Der Wettermissionar darf den Wanderpokal in Form einer Holzeule bereits zum 14. Mal in Empfang nehmen. Den Titel hat er den Waldameisen zu verdanken, die er für seine Prognosen zu Rate zieht. Die Dicke ihrer Oberschenkel soll Auskunft darüber geben, ob ein bevorstehender Winter hart oder mild wird.

Doch mehr als die Treffsicherheit in Bezug auf das Wetter der vergangenen Monate, interessiert die Frage: Wie wird der Sommer 2015? Die gute Nachricht lautet: «Im Allgemeinen gibt es einen schönen Sommer», so Martin Horat. «Es kann schon ab und zu eine Kältewelle geben, aber dieser Sommer wird viel besser als der letzte». Horat spricht sogar von einem Raritäten-Sommer, weil es im Juli sehr heiss werde. Die Waldameisen haben ihm ausserdem verraten, dass auch der Herbst gut ausfallen werde.