Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Dorfplatz Mürren Auf nach Mürren ins Berner Oberland

Unter dem Motto «Dorfplatz» schlägt Radio SRF Musikwelle seine Zelte vom 24. bis 28. Februar in Mürren BE auf. Während einer Woche begleitet ein Team die Dorfbevölkerung in ihrem Alltag und unterhält mit Liveschaltungen und Livemusik.

Winterbild von einem Bergdorf.
Legende: Vom 24. bis 28. Februar gastiert ein Team der SRF Musikwelle im Berner Oberländer Dorf Mürren. Mürren Tourismus

Mürren setzte sich im Herbst 2019 in einer Publikumsabstimmung äusserst knapp gegen die Walliser Gemeinde Blatten durch. Das Dorf unterhalb des Schilthorns gewann mit 50,36 Prozent der Stimmen und ist ab dem 24. Februar nun Mittelpunkt vom «Dorfplatz». Während einer Woche berichtet Radio SRF Musikwelle aus Mürren und bringt dem Publikum die Berner Oberländer Gemeinde näher.

Eingeläutet wird die «Dorfplatz»-Woche bereits am Sonntag mit dem «SRF Musikwelle Brunch». Zu Gast bei Pia Kaeser ist der ehemalige Mürrener Tourismus-Direktor, Hotelier und Skirennfahrer Kurt Huggler.

Mürren hautnah erleben

Von Montag bis Freitag gibt es zwischen 08:50 und 18:00 Uhr mehrere Liveschaltungen nach Mürren. Reporter und Reporterinnen vor Ort berichten über das alltägliche Leben im verkehrsfreien Dorf, besondere Sehenswürdigkeiten oder Höhepunkte aus der Dorfgeschichte. Es ist faszinierend zu sehen, wie viele Facetten ein 400-Seelen-Dorf wie Mürren hat.

Alles fährt Ski

Skifahren hat dabei ein spezielles Gewicht, wurde dieser Ort doch vor Jahrzehnten von britischen Wintersportlern als Ferienort entdeckt. Weltweit bekannt ist auch das Internationale Inferno-Rennen, das 1928 erstmals ausgetragen wurde. Den guten Ruf verdankt Mürren unter anderem auch Agent 007. Die auf dem Schilthorn gedrehten Szenen zum Film «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» machten die Region auf der ganzen Welt bekannt.

Arbeit und Freizeit in Mürren

Nebst diesen «grossen» Themen hat Mürren aber auch im Kleinen einiges zu bieten. Wir erhalten Einblick ins Leben von Einheimischen oder erfahren mehr über die Logistik zur Bewältigung des Alltags in einem verkehrsfreien Dorf. Wir versuchen uns im Telemarken, stehen in der Hotel-Küche an den Töpfen oder verwöhnen unsere Füsse in Kandahar-Schuhen.

Live aus dem Jägerstübli

Ausserdem empfangen wir im «Jägerstübli» des Hotels Bellevue – Besucherinnen und Besucher aus dem Unterland sind herzlich willkommen –jeden Mittag interessante Gäste, die uns das Dorfleben näherbringen.

Ergänzt werden diese Mürrener Geschichten mit Sagen aus dem Lauterbrunnental, die Martin Niedermann jeweils im «WortSchatz» (07:20 Uhr) erzählt. Und für einmal widmet sich die SRF Mundartredaktion im «Schwiiz und dütlich» (11:20 Uhr) einzig und allein dem «Mirren-Titsch».

«Zoogä-n-am Boogä» direkt aus Mürren

Den grossen Abschluss der Woche bildet am Freitagabend «Zoogä-n-am Boogä». Die zweistündige Livesendung setzt einen festlichen Schlusspunkt zum «Dorfplatz Mürren». Nebst verschiedenen Gästen begrüsst Christine Gertschen sechs Formationen: Schwyzerörgeliquartett Habkern, Alphorn & Büchelbläser Albert «Böbs» Feuz, M-Trio Alphorn, Kapelle Reusser-Schmid, Handorgelduo Stäger-Däppen sowie die einheimische Mürren-Musig.

schb

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen