Aarau, Stadtkirche

Mächtiges und kraftvolles Geläute, gegossen in zwei Phasen von der nahe gelegenen Giesserei Rüetschi.

Drei kleine Glocken stammen noch von der Geläuteerneuerung von 1862 und zeigen auf, dass man sich damals im reformierten Teil des Kantons selbst bei der Hauptstadtkirche noch mit bescheidenen Glockengrössen begnügte.

Die beträchtliche Erweiterung knapp 40 Jahre später ist typisch für die allgemein gewachsene Neigung zu tontiefen Geläuten, und die Basis auf As-Dur wurde um 1900 von der Giesserei Rüetschi besonders bevorzugt.

Glockendetails

OrtAarau AG
ObjektStadtkirche
Konfessionreformiert
Aufnahme1999
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
as°5275 kg1899H. Rüetschi & Co., Aarau
c'2550 kg1899H. Rüetschi & Co., Aarau
es'Mittagsglocke1500 kg1899H. Rüetschi & Co., Aarau
f'Totenglocke1350 kg1862Gebr. Rüetschi, Aarau
as'Abendglocke800 kg1862Gebr. Rüetschi, Aarau
c"Taufglocke300 kg1899H. Rüetschi & Co., Aarau
f"175 kg1862Gebr. Rüetschi, Aarau