Basel, St. Martin

Historisch eindrücklicher Bestand des 14. und 15. Jahrhunderts. Die Glocken bilden nicht nur ein ausserordentlich altes Geläut, sondern sie werden bis heute mit Stricken von Hand gezogen und vermitteln den Eindruck eines spätmittelalterlichen Pfarrkirchengeläuts.

Auf der Aufnahme nicht zu hören sind die beiden kleinen „Mässgleggli“, die in der Turmlaterne hängen und seit Jahrhunderten jeweils Beginn und Schluss der Basler Messe verkünden.

Glockendetails

OrtBasel
KircheSt. Martin
Konfessionreformiert
Aufnahme2006
SchlagtonName/PatronGewichtGussjahrGiesser
as'ca. 1150 kg1443Hans Peiger
des"14. Jh.
f"um 1400
b"15. Jh.