Flawil, reformierte Kirche

Stattliches Gesamtgeläute, das auf dem damals besonders geschätzten Sextakkord basiert.

Die klassizistische Glockenzier und die charakteristischen, für ihre Zeit sehr modernen Inschriftlettern wurden vom bedeutenden Architekturbüro Curjel & Moser in Karlsruhe entworfen, das die Kirche erbaute.

Die künstlerische Leitung für die Gestaltung aller Einzelheiten durch die verantwortlichen Architekten gehört zum Konzept des „Gesamtkunstwerks", dem man im gesamten Kirchenbau und dessen Nebenräumen auf Schritt und Tritt begegnet.

Glockendetails

OrtFlawil SG
ObjektKirche
Konfessionreformiert
Aufnahme2003
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
Männerglocke3485 kg1910H. Rüetschi & Co., Aarau
des'Frauenglocke2000 kg1910H. Rüetschi & Co., Aarau
es'Hochzeitsglocke1500 kg1910H. Rüetschi & Co., Aarau
ges'Abend- oder Betglocke900 kg1910H. Rüetschi & Co., Aarau
b'Kinderglocke450 kg1910H. Rüetschi & Co., Aarau