Herisau, St. Laurentius

Tontiefes Geläut, dessen grosse Glocke zu den bedeutendsten der Barockzeit zählt.

Die grosse Glocke war ursprünglich Teil des mächtigen Glockenensembles der Abtei Salem (Süddeutschland) und wurde nach der Säkularisierung der Klöster 1807 von den Herisauern für 8000 Gulden gekauft.

Ihre reiche ornamentale und figürliche Barockzier, wahrscheinlich vom bedeutenden Bildhauer Josef A. Feuchtmayer entworfen und vom Giesser vorzüglich ausgeführt, darf als ein Höhepunkt dieses Kunsthandwerks gelten.

Glockendetails

OrtHerisau AR
KircheSt. Laurentius
Konfessionreformiert
Aufnahme2003
SchlagtonName/PatronGewichtGussjahrGiesser
ges°Herrgottsglockeca. 6500 kg1756Franz Anton Grieshaber, Waldshut
3428 kg1871Jakob II. Keller, Zürich-Unterstrass
des'2516 kg1871Jakob II. Keller, Zürich-Unterstrass
f'1757 kg1871Jakob II. Keller, Zürich-Unterstrass
ges'1059 kg1871Jakob II. Keller, Zürich-Unterstrass
b'743 kg1871Jakob II. Keller, Zürich-Unterstrass