Homburg, St. Peter und Paul

Kleines Geläut mit Glocken unterschiedlicher Typen. Zwei stammen noch von der Giesserei Rosenlächer in Konstanz, die bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts den Glockenmarkt der Bodenseeregion beherrschte.

Eine ältere Rosenlächer-Glocke ist heute vor der Kirche abgestellt, ebenso die ehemals kleinste Glocke mit Ton f'' von 1859, die 1977 ersetzt wurde - allerdings, wie es dem Geschmack der Zeit entsprach, mit dem etwas tieferen Ton d'', damit ein eher melodischer als ein rein-harmonischer Gesamtklang erreicht werden konnte.

Glockendetails

OrtHomburg TG
ObjektKirche St. Peter und Paul
Konfessionkatholisch
Aufnahme1987
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
f'Sterbeglocke932 kg1859Carl Rosenlächer, Konstanz
a'480 kg1977H. Rüetschi AG, Aarau
c"260 kg1859Carl Rosenlächer, Konstanz
d"200 kg1977H. Rüetschi AG, Aarau