Kilchberg, reformierte Kirche

Stattliches und flüssiges B-Dur-Geläute mit später hinzugefügtem Melodieton. Das 1898 gelieferte Werk ersetzte vier Glocken der Zürcher Giesserei Füssli und zählte im Kanton zu den ersten grossen Geläuten der Firma Rüetschi.

Die Firma Rüetschi hatte nach dem Tod des Unterstrasser Giessers Jakob Keller dessen Betrieb übernommen und konnte von da an die meisten Aufträge der Region für sich verbuchen.

Glockendetails

OrtKilchberg
ObjektKirche
Konfessionreformiert
Aufnahme1992
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
Grosse Glocke3327 kg1898H. Rüetschi & Co., Aarau
d'Vesperglocke1740 kg1898H. Rüetschi & Co., Aarau
f'Morgenglocke970 kg1898H. Rüetschi & Co., Aarau
g'Abendglocke700 kg1956H. Rüetschi AG, Aarau
b'Taufglocke400 kg1898H. Rüetschi & Co., Aarau