Langendorf, Christuskirchen

Sehr interessantes, siebenstimmiges Geläute, das keine zehn Meter über dem Boden in einer weitgehend geschlossenen Betonstube läutet. Die Glocken, die ein eindringliches Moll-Motiv mit Halbtonschritt bilden, sind in einem Holzstuhl aufgehängt.

Um im Gesamtgeläute tonleiterfremde Summtöne zu vermeiden, wurden die Profile zweier Glocken etwas anders konstruiert: der Summton der kleinen Terz liegt bei den Glocken e´ und a´ eine grosse Terz (Durterz) über dem Schlagton und deckt sich folglich exakt mit den vorhandenen Glocken gis´ und cis´´.

Glockendetails

OrtLangendorf SO
ObjektChristuskirchen
Konfessionökumenisch
Aufnahme1973
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
cis'Christusglocke2050 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
e'Friedensglocke1300 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
fis'Matthäusglocke930 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
gis'Markusglocke710 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
a'Lukasglocke580 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
h'Marienglocke440 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau
cis"Johannesglocke340 kg1971H. Rüetschi AG, Aarau