Müstair, Klosterkirche St. Johann

Historisch und musikalisch eigenwilliges Geläut des 16. und 17. Jahrhunderts. Die beiden grösseren Glocken stammen von Giessern aus dem Veltlin und dem Südtirol und stellen vielleicht deren einzige Zeugnisse in der Schweiz dar.

Einen Verwandten des Giessers der Grundglocke kennt man hingegen als einen der bedeutendsten Giesser der alten Eidgenossenschaft: Franz Sermund.

Glockendetails

OrtMüstair GR
KircheKlosterkirche St. Johann
Konfessionkatholisch
Aufnahme1958
SchlagtonName/PatronGewichtGussjahrGiesser
d'ca. 1500 kg1558Kaspar Sermund, Bormio
e'ca. 800 kg1665Jerg Schelener, Bozen
d"ca. 350 kg1505
fis"ca. 160 kg1504