Niedergösgen, Antoniuskirche

Schwerstes und tontiefstes Geläut im Kanton Solothurn, noch dazu mit der grössten Glocke im Umfeld der gesamten mittelländischen Eisenbahnstrecke zwischen Bern und Gossau (SG).

Es ersetzt ein interessantes Vorgängergeläut von 1904, das seinerzeit mit der Errichtung der neuen Kirche in den Turm gehängt wurde.

Dieser ist in seiner Art ein besonderes Unikum, denn er besteht aus dem Mauerwerk eines ehemaligen Burgfrieds und wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Kirchturm umgestaltet und dabei mit einem romantischen Dach mit Laternenspitzhelm ausgestattet.

Glockendetails

OrtNiedergösgen SO
ObjektAntoniuskirche
Konfessionkatholisch
Aufnahme1999
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
ges°Christkönigsglocke7020 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau
Muttergottesglocke3415 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau
des'Bruderklausenglocke2000 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau
es'St. Antoniusglocke1480 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau
ges'Hl. Josefsglocke845 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau
as'Schutzengelglocke660 kg1962H. Rüetschi AG, Aarau