«Die wunderbaren Abenteuer des Herrn Tartarin aus Tarascon»

Herr Tartarin aus Tarascon ist ein Aufschneider und Säbelrassler erster Güte, der in der Provence Mitte des 19. Jahrhunderts allerlei Abenteuer besteht und schliesslich als Löwenjäger in Algerien landet.

Ursprünglich hiess dieser naive und liebenswerte Möchtegerngross «Barbarin». Da in Tarascon jedoch eine alteingesessene Familie Names Barbarin sich von Daudets burlesken Erzählungen beleidigt fühlte, änderte der Autor den Namen in «Tartarin».

Alphonse Daudet (1840-1897), Sohn einer verarmten Seidenfabrikantenfamilie aus Nîmes, pflegte das Leben eines Bohémien. Er verkehrte in verschiedenen Künstlersalons in Paris.

Zu seinen Freunden zählte er Emile Zola, Gustave Flaubert und Marcel Proust, und sogar Vincent van Gogh habe den damals als Bestseller gehandelten Roman über die Abenteuer des Herrn Tartarin (erschienen 1872)

Mitwirkende: Rainer Litten (Erzähler alias Autor A. Daudet), Heinrich Gretler (Herr Tartarin), Angelica Arndts (Jeannette, Haushälterin, Köchin), Friedrich Braun (Herr Bézuquet), Olga Gebhard (Frau Bézuquet), Georges Weiss (Herr Bravida), Elisabeth Barth (Frau Bravida), Arnold Putz (Ladeveze), Erwin Parker (Costecalde, Waffenhändler), Fritz Pfister (Barbassou), Trudi Roth (Elsässerin), Ettore Cella (Prinz Gregor), René Scheibli (Empfangschef), Linde Strube (Baja), Paul Bühlmann (Bombonnel), Erich Muggli (Reisender), Olav Kübler (Kondukteur), Elfriede Volker (alte Bäuerin).

Hörspielbearbeitung: Herbert Scheffler
Regie: Charles Ferdinand Vaucher
Produktion SRF, 1960
Dauer: 63 Minuten