Zum Inhalt springen
Inhalt

Hörspiel-Klassiker Februar «Privataglägeheite» von Flavia Schnyder

«Privataglägeheite» ist eine heitere Eifersuchtskomödie, entstanden 1978 unter der Regie von Hans Jedlitschka. Es ist das einzige Hörspiel von Flavia Schnyder. Die Autorin und Schauspielerin war früher vor allem als Fernseh-Ansagerin tätig.

Legende: Audio «Privataglägeheite» von Flavia Schnyder abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.
04:14 min, aus Hörspiel-Klassiker vom 30.01.2018.

Das Hörspiel «Privataglägeheite» handelt von Verdächtigungen und Eifersucht. Es soll ja vorkommen, dass ein Ehemann sich in eine andere Frau verliebt. Die impulsive Thérèse Rutishauser ist überzeugt, dass ihr Mann fremdgeht. Sie stürmt in sein Büro, nachdem sie ihn auf vermeintlichen Abwegen ertappt hat.

Thérèse Rutishauser wendet sich hoffnungsvoll an die Sekretärin ihres Mannes. Sie soll ihr helfen dessen Affäre aufzudecken und die unbekannte Dame zu stellen.

Fräulein Wildi hat aber überhaupt kein Verständnis für solche «Privatangelegenheiten». Schliesslich muss der Direktor der Firma in dieser Sache zum Rechten schauen, soll das Betriebsklima in seinem Unternehmen nicht empfindlich gestört werden.

Mitwirkende: Eduard Huber (Peter Rutishauser), Sibylle Courvoisier (Thérèse Rutishauser), Sylvia Siegrist (Vreni Wildi), Johannes Peyer (Ruedi Matter), Mathias Gnädinger (Direktor Fred Hasler), Juliane Vonderlin (Monika Wiesendanker), Vera Furrer (Fräulein Künzi), Paul Bühlmann (Herr Müller)

Dauer: 64 Minuten
Regie: Hans Jedlitschka (Bild oben)
Produktion: SRF 1978

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.