Zum Inhalt springen

Hörspiel-Klassiker Hörspiel-Klassiker im Juni – «Ds Teschtamänt»

Schuhmacher Samuel Zweifel ist völlig mittellos. Mit einer List und einem Erbvertrag bringt er seine Verwandten dazu, für seinen Lebensunterhalt zu sorgen.

Legende: Audio Lustspiel «Ds Teschtamänt» abspielen.
84 min

Selber für den eigenen Unterhalt zu sorgen, scheint den meisten selbstverständlich zu sein. Doch wie wäre es, wenn sich einmal andere um alles Notwendige kümmern würde und man es sich einfach nur gut gehen lassen könnte?

Schuhmacher Samuel Zweifel wählt die bequemere Variante, denn Arbeit empfindet er als müssig. Kein Wunder fehlt ihm an allen Ecken und Enden das Geld.

Doch Samuel Zweifel ist ein schlauer Fuchs. Mit einer List und einem Erbvertrag bringt er seine Verwandten dazu, für seinen Lebensunterhalt zu sorgen. Davon handelt das Lustspiel «Ds Teschtamänt» von Hans-Ruedi Guggenbühl aus dem Jahr 1952.

Mitwirkende im Lustspiel «Ds Teschtamänt»:

Rudolf Joho als Schuhmacher Samuel Zweifel
Trudy Müller als trinkfreudige Haushälterin Babette Suter
Hansjürg Spahr als Schuhmachergeselle Jakob
Walter von Gunten als Vertreter Weber
Gertrud Demenga-Schwarz als Zweifels Cousine «Bäsi» Schneider
Josef Aebi als Zweifels Vetter Bachmüller
Elisabeth Ramser als Zweifels Cousine Lisette Hunziker
Paul Hofmann als Zweifels Vetter und «Pintefritz»-Wirt
Hans Bill als Notar
René Hug als Konsumverwalter
Margrit Amiet-Kohli als Magd

Mundart-Hörspielberatung: Walter Niklaus und Hans Rych
Regie: Robert Egger
Produktion SR DRS, 1952
Dauer: 83 Minuten