Zum Inhalt springen
Inhalt

Jodlerfest Davos Jodlerfest Davos: Kostproben der Wettvorträge

Ein Jodlerfest ist auch eine «ernste» Sache: Jodlerinnen und Jodler wollen sich von einer Jury bewerten lassen. Das sei nicht als Wettkampf zu verstehen, sagt Volksmusik-Redaktor Sämi Studer. Vielmehr gehe es dabei um ein freundliches gemeinsames Singen.

Zwei Jodlerinnen und ein Jodler, die engagiert singen.
Legende: Ausdrucksstark und leidenschaftlich: Ein Jodelchor am Eidgenössischen beim Wettvortrag. swiss-image.ch

Von «ungenügend» bis «sehr gut»: In dieser Skala werden die Wettvorträge der Aktiven an einem Jodlerfest bewertet. Bei jedem Vortrag achten drei Juroren auf Tongebung, Klangbildung, Aussprache, künstlerische Aspekte sowie den «sauberen» Gesang. Aus der Summe aller Bewertungen ergibt sich eine Klassierung zwischen 1 bis 4, wobei die 1 die beste ist. Am Festsonntag wird die Klassierungsliste veröffentlicht. Ausserdem erhalten alle Aktiven nach dem Fest einen detaillierten Bericht zu ihrem Vortrag.

Auch Kinder und Jugendliche können bei den Wettvorträgen teilnehmen. Sie werden nicht klassiert, erhalten aber von der Jury einen schriftlichen Bericht. So können sie einerseits ohne Druck antreten, erhalten aber eine wertvolle Rückmeldung, wo sie sich allenfalls noch verbessern können.

Kostproben verschiedener Wettvorträge

SRF Musikwelle-Volksmusikredaktor Sämi Studer hat am Eidgenössischen Jodlerfest Davos verschiedene Orte aufgesucht und einzelne Wettvorträge aufgezeichnet.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.