2016 ist ein Marsjahr – leidenschaftlich und dynamisch

Mars steht für Aktivität, Initiative, Vitalität und Mut. Auf der anderen Seite sorgt er auch für Streit und Auseinandersetzungen. Unter dem Einfluss von Mars sind wir 2016 draufgängerisch, leidenschaftlich, wollen Hindernisse überwinden und uns selbst verwirklichen.

Ausgerüstet mit viel Energie wollen wir im neuen Jahr Altes überwinden und Neues entdecken. Das Bedürfnis nach persönlicher Weiterentwicklung ist gross. Am Ball zu bleiben und die starken Kräfte in die richtigen Bahnen zu lenken, fällt aber nicht immer einfach. Die gesellschaftlichen Planeten Jupiter und Saturn ziehen nicht am gleichen Strick, zudem stellt sich Neptun, der Träumer, quer.

Ein roter Sportwagen mit verschwommenen Umrissen.

Bildlegende: Als wäre man mit einem schnellen Sportwagen im Nebel unterwegs. Colourbox

Die Konstellation dieser drei Planeten sorgt einerseits für ein hohes Tempo, andererseit immer wieder für unsichere, verwirrende Situationen und chaotische Verhältnisse.

Das kann zur Folge haben, dass wir uns hauptsächlich an das alt Vertraute klammern und alles Neue von uns weisen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, falschen Hoffnungen zu verfallen und allzu schnell auf einen neuen Zug aufzuspringen.

Beweglich bleiben und dem Bauchgefühl vertrauen

Es gibt mehrere nützliche Strategien, um die vorhandenen Energien, Ressourcen und Kräfte sinnvoll zu nutzen. Dem Bauchgefühl vertrauen ist eine davon. Auch wer beweglich, kreativ und innovativ bleibt, kommt gut über die Runden. Die Ressourcen besser einteilen, verteilen oder allenfalls zusammenlegen erweist sich 2016 als besonders nützlich.

Chancen im Marsjahr 2016

Mars steht unter anderem für Zeugungskraft. Mit dieser Kraft lässt sich im kommenden Jahr vieles durchsetzen und erneuern. Das Leben lässt sich von Grund auf neu ausrichten. Ausserdem bietet sich die Chance, selbstbestimmter und freier zu werden.

Im Jahr der Wandlung werden alle Anstrengungen für die eigene Gesundheit wohlwollend unterstützt. Der rote Planet schenkt überschüssige Energie, die sich bei sportlichen Aktivitäten oder draussen in der Natur abbauen lässt.

Eine Frau macht auf einer grünen Wiese Gymnastikübungen.

Bildlegende: 2016 lässt sich viel Gutes für die eigene Gesundheit tun. Colourbox

Von Februar bis August haben Kuren zeigen Kuren eine besonders starke Wirkung. Diese Zeitspanne ist auch günstig, um das eigene Immunsystem zu stärken oder alte unerwünschte Gewohnheiten hinter sich zu lassen.

Weitere wichtige Zeitfenster

Von Mitte April bis Ende Juni sorgt der rückläufige Mars für besonders viel Stress. In dieser Zeit muss man Umwege in Kauf nehmen, um ans Ziel zu gelangen. Das zerrt an den Nerven und raubt Energie. Von neuen Projekten sollte man die Finger lassen.

Eine Ausnahme bietet der Monat Mai, der sich 2016 als echter Wonnemonat entpuppt. Er zeigt sich in seiner ganzen Fülle, besonders wenn es um die Liebe und Geld geht.

Trotzdem sollte man wegen der Rückläufigkeit von Mars und Merkur Verträge und Verbindlichkeiten zwei Mal prüfen und auch das Kleingedruckte lesen.

Vorsicht und Zurückhaltung bei rückläufigem Merkur

Merkur ist 2016 vier Mal für ungefähr drei Wochen rückläufig. In diesen Phasen lassen sich Altlasten bewältigen und offene Fragen klären. Der Start wichtiger Projekte und das Unterzeichnen von Verträgen sollte man bei rückläufigem Merkur vorsorglich auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Daten zum rückläufigen Merkur:

  • 5. Januar bis 25. Januar 2016
  • 28. April bis 22. Mai 2016
  • 30. August bis 22. September 2016
  • 19. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017

Jahreshoroskop 2016 für die zwölf Sternzeichen