Archivperle: Emilie Lieberherr beim «Marsch auf Bern»

Die Zürcher Stadträtin und Ständerätin Emilie Lieberherr war am 1. März 1969 eine der Anführerinnen beim «Marsch auf Bern». Auf dem Bundesplatz versammelten sich Tausende von Frauen, um für das Stimm- und Wahlrecht für Frauen einzustehen.

Video «Kampf der Frauen» abspielen

Kampf der Frauen

6:05 min, vom 15.3.1969

«Ich führte den Protestmarsch vom Bahnhof zum Bundesplatz an», sagte Emilie Lieberherr 2009 gegenüber der Aargauer Zeitung. «Dann hielt ich meine 'Brandrede' vor dem Bundeshaus, in welcher isch das volle Stimm- und Wahlrecht für Frauen auf eidgenössischer Ebene und in den Gemeinden forderte». Der Bundesrat hat sich allerdings geweigert, die Frauen mit ihrer Petition zu empfangen. Deshalb pfiff die Menge auf dem Bundesplatz mit ihren Trillerpfeifen auf den Bundesrat.

Sendung zu diesem Artikel