Dani Häusler

Auf seine Klarinette möchte Dani Häusler nie verzichten müssen. Die Liebe zu diesem Instrument hat er schon als Elfjähriger entdeckt. Der Innerschweizer ist Volksmusikant mit Leib und Seele und bereichert die Schweizer Volksmusik mit innovativen Ideen.

Mit elf Jahren beginnt Dani Häusler mit dem Klarinettenspiel. Kurze Zeit später tritt er erstmals mit den heute noch aktiven Gupfbuebä auf. Der Erfolg stellt sich ein, das klassische Studium wird abgeschlossen, und mit der Formation Pareglish und später mit den Hujässler setzt er neue Massstäbe für sogenannt moderne Volksmusik.

«  Ich liebe die Volksmusik und kann mich am Radio noch intensiver damit beschäftigen. »

Dani Häusler

Das Forschungsprojekt der Hochschulen Luzern, Zürich und Basel zur Musiksammlung von Fritz Dür öffnet Dani Häusler die Tür zum Radio. Bei der SRF Musikwelle stellt er regelmässig eine Perle aus dieser wertvollen Sammlung aus den 1950er- und 1960er-Jahren vor. «Das Interessante an dieser Sammlung ist, das sie querbeet alles Mögliche enthält: Volksmusik, Ländler, Jodel und auch Unterhaltungsmusik», so Dani Häusler.

Allgemein schätzt Dani Häusler, dass bei ihm als Musiker Freizeit und Arbeit oft zusammenschmelzen. «Zusammen mit meiner Familie ergibt das einfach mein Leben für das ich sehr dankbar bin.»

Dani Häusler gestern und heute


als Kind
heute
Hobbies:Musik
kein spezielles Hobby
Lieblingsmusik:Innerschweizer Ländlermusik
Volksmusik, Klassik, Rock
Lieblingsinterpret/in:Carlo Brunner
Es gibt viele Musiker, die mich interessieren.
Lieblingsfilme:Pippi Langstrumpf
Schoppen
Lieblingsschauspieler/in:Bud Spencer
Oscar Sales Bingisser
TV-Favoriten:
Volksmusik-Sendungen
News
Lieblingstier:Katze
kein bestimmtes
Lieblingsbuch:Die drei ???
Ich lese gerne Meinrad
Leibgericht:Fleischchäs mit Nüdeli und Bechamelsauce
Fondue
Was ich werden möchte:
Musiker
alt