«Danke Grosi und Grossätti»

«Grosseltern leisten unglaublich viel. Ohne sie würde vieles in Familie und Gesellschaft nicht funktionieren», sagt Dominik Achermann. Deshalb hat der Verleger des «Grosseltern»-Magazin den 6. März zum Schweizer Grosselterntag ausgerufen.

Das «Grosseltern»-Magazin beschäftigt sich seit zwei Jahren intensiv mit den Beziehungen zwischen den Generationen. «Dabei wird uns die wichtige Bedeutung von Grosseltern tagtäglich vor Augen geführt», sagt Verleger Dominik Achermann. Ohne die Unterstützung der Grosseltern wäre es vielen Eltern kaum möglich, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Grosses, freiwilliges Engagement

Schätzungen gehen davon aus, dass Grosseltern jedes Jahr rund 100 Millionen Stunden unentgeltliche Betreuungsarbeit leisten. Dies entspricht einer Wirtschaftskraft von rund zwei Milliarden Franken.

«Das ist mehr als Grund genug, einen Tag einzuführen, an dem Eltern, Enkelkinder und die gesamgte Gesellschaft diese Leistung würdigen und Danke sagen können», sagt Achermann.

Der Grosselterntag soll ausserdem zu Diskussionen anregen sowie die Solidarität und Beziehung zwischen den Generationen fördern.

Fünf kleine Kinder mit den aufblasbaren Buchstaben D, A, N, K und E.

Bildlegende: «Mir säge danke.» grosseltern-magazin.ch

Dankeschön in Bild und Worten

Zum Dankesagen hat sich das «Grosseltern»-Magazin etwas Besonderes einfallen lassen.

Auf der Internetseite grosseltern.ch lassen sich Bilder hochladen und mit einer kurzen Grussbotschaft versehen.

Schon heute ist dort eine eindrückliche und ansprechende Sammlung an Bildern und Grüssen ersichtlich, die auch Nicht-Grosseltern berühren, zum Beispiel:

  • Danke für die vielen feinen Essen und all die Schoggikuchen.
  • Danke, dass ihr immer mit mir Schach spielt.
  • Danke für die schönsten Schneemänner der Welt!
  • Danke, dass du immer so schöne Geschichten erzählst.
  • Danke, dass du mir das Jassen beibringst.
  • Danke, dass du mich immer ins Training begleitest.
  • Oder kurz gesagt: Schön, dass es euch gibt!

Der 6. März ist Grosselterntag

Für den Grosselterntag wurde der erste Sonntag im März gewählt, weil dann auch unser Nachbarland Frankreich diesen Tag feiert. «Wir hoffen, dass sich der Tag auch in der Schweiz etabliert», sagt Dominik Achermann.

Wo die Grosseltern gefeiert werden

USA
In den USA ist der Grosselterntag eine Institution. Er wird am ersten Sonntag nach dem Tag der Arbeit (Labor Day) im September gefeiert. Am «National Grandparents Day» richtet sich jeweils der Präsident persönlich an die Nation. Eingeführt wurde der Tag 1978 von Jimmy Carter.
FrankreichIn Frankreich stehen am ersten Sonntag im März die Grossmütter im Mittelpunkt. Der Feiertag brauchte Zeit, bis er von der Gesellschaft anerkannt wurde. Im Gegensatz zu den USA, wo die Idee von den Politikern ausging, war es 1987 eine Kaffeemarke mit dem Namen «Grand Mère», die den Tag lancierte. Das war vielen Französinnen und Franzosen zu viel des Kommerzes. Heute hat sich «La fête des grands-mères» durchgesetzt. Seit 2008 gibt es auch einen Grossvatertag in Frankreich. Er findet am ersten Sonntag im Oktober statt.
ItalienDas «Festa Nazionale dei Nonni» wird jeweils am 2. Oktober gefeiert. Eingeführt wurde der Tag 2006. Initiiert wurde er unter anderem von den Blumenhändlern. Kein Wunder hat der Tag auch eine offizielle Blume: Es ist das Vergissmeinnicht.
DeutschlandSeit 2012 gibt es in unserem Nachbarland einen Omatag. Gefeiert wird er jeweils am 14. Oktober. Daneben gibt es Bestrebungen, einen Grosselterntag einzuführen. Wunschdatum der Initianten ist der Sonntag, der am nächsten am 26. Juli liegt, dem sogenannten Annentag. An diesem Tag werden in der christlichen Welt Anna und Joachim, die Grosseltern von Jesus gefeiert.
SpanienIn Spanien wird der «Dia de los Abuelos» am 26. Juli gefeiert. Am selben Tag feiern auch lateinamerikanische Länder wie Argentinien, Nicaragua, Panama oder Paraguay den Grosselterntag. Portugal begeht den «Dia dos Avós» ebenfalls am 26. Juli.
Polen
Polen hat 1965 den Grossmuttertag offiziell eingeführt. Er wird jeweils am 21. Januar gefeiert. Einen Tag später findet der Grossvatertag statt.
Grossbritannien1990 lancierte die Wohltätigkeitsorganisation Age Concern, die sich um die Anliegen älterer Menschen kümmert, den Grosselterntag. Seit 2008 wird der Tag am ersten Sonntag im Oktober gefeiert.
SingapurDer Grosselterntag wird in Singapur seit 1979 am vierten Sonntag im November gefeiert. Der Privatmann Jay Lim brachte das Anliegen vors Parlament. Inspiriert hatte ihn seine eigene Grossmutter Lee Su Lan. Sie zog ihre fünf Kinder nach dem frühen Tod ihres Mannes alleine auf, brachte ihre Familie durch den Zweiten Weltkrieg und hatte 22 Enkel, über 30 Urenkel und zwei Ururenkel, als sie starb.

Quelle: Grosseltern-Magazin

Sendung zu diesem Artikel