Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF Musikwelle Die Muotathaler Wetterpropheten blicken in die Zukunft

Sie beobachten Ameisen, Winde, Tannen und Mäuse – und sie sind Kult: die Moutathaler Wetterpropheten. Die Natur verrät ihnen, wie das Wetter wird. Ihre urchigen Vorhersagen sind keine todernste Sache – trotzdem treffen sie damit nicht selten ins Schwarze.

Legende: Audio Stimmungsbericht von der Herbstversammlung abspielen. Laufzeit 02:50 Minuten.
02:50 min, aus Muotathaler Wetterschmöcker vom 28.10.2017.

«Mit Schnee und Kälte wird der Winter seinem Namen gerecht», lautet die Prognose des neuen Wetterkönigs Martin Holdener. Hingegen sieht Wetterprophet Roman Ulrich «Wenig Schnee und Temperaturschwankungen» auf uns zukommen. «Naturmensch» Karl Hediger wiederum rechnet zum Jahreswechsel mit einer «grandiosen Winterstimmung mit Schnee und Sonne».

Ein Mann hält eine Eule aus Holz in die Höhe.
Legende: Wetterkönig Martin Holdener. SRF/Jolanda van der Graaf

An der traditionellen Herbstversammlung Ende Oktober zogen die «Wetterschmöcker» Bilanz zu ihren Sommerprognosen. Den besten Riecher hatte dieses Jahr Martin Holdener. Nebst dem Wanderpokal erhielt «Muser» einen Geldpreis – zwei Fünfliber. Diese teilt sich der neue Wetterkönig mit seiner Frau.

Wetterprognosen auf SRF Musikwelle

Danach liessen sich alle sechs Wetterpropheten in die Wetterkarten blicken. Auf urchige Art und Weise erklärten sie, mit welchem Wetter für die Monate November bis April aufgrund ihrer Naturbeobachtungen zu rechnen ist.

Welches Winterwetter «Sandstrahler» Peter Suter, «Jöri» Roman Ulrich, «Naturmensch» Karl Hediger, «Muser» Martin Holdener, «Wettermissionar» Martin Horat und «Tannzapfen» Alois Holdener aufgrund ihrer Beobachtungen in der Natur erwarten, ist bis Anfang Dezember immer samstags um 16.40 auf SRF Musikwelle zu hören.

Die lange Tradition des «Wetterschmöckens»

Seit Jahrtausenden beschäftigen sich die Menschen mit der Natur und den Verlauf des Wetters. Wie trocken wird der Sommer? Wie streng der Winter? Wer das Wetter «richtig» vorhersieht, kann sich gegen Unheil wappnen. Gerne greift man dafür auf uraltes Wissen zurück und fragt Menschen, die über die besondere Gabe des «Wetterschmöckens» verfügen.

Wettstreit der Propheten

Zu einer Art Hochburg der Wetterpropheten hat sich in den letzten Jahrhunderten (nachweisbar seit 1749) das Muotathal entwickelt.Dort lieferten sich einige der begabten Menschen förmlich Duelle über die Voraussage des künftigen Wetters.

Aus dieser Leidenschaft heraus entstand 1947 der Meteorologische Verein Innerschwyz. Seither versammeln sich die Muotathaler Wetterpropheten zwei Mal jährlich und geben ihre Sommer- und Herbstprognosen öffentlich bekannt.

Muotathaler Wetterpropheten: Winterprognosen 2017/2018

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.