Zum Inhalt springen

Radio SRF Musikwelle Krispin Zimmermann

Nur keine Hektik – das ist Krispin Zimmermann. Er mag es gemütlich und mit Humor. Seit seiner Kindheit wollte er zum Radio. Das Ziel liess er nie aus den Augen. Zum Glück, denn heute ist er Radio-Mensch durch und durch.

Porträt von Krispin Zimmermann.
Legende: Krispin Zimmermann. SRF

Bereits als Kind wollte Krispin Zimmermann zum Radio. Als Teenager besuchte er Medienkurse für Erwachsene. Nach der RS setzte er alles auf eine Karte und bekam 1997 die Chance bei Radio Eulach (Winterthur) eine zweistündige Musiksendung zu moderieren. Sein Engagement wurde mit einer Festanstellung belohnt: Mission geglückt!

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
Autor: Krispin Zimmermann

Krispin Zimmermann sieht es als Privileg, dass man als Reporter hinter fast jede Tür blicken kann. Man hat mit enorm vielen Personen Kontakt und kein Tag ist wie der andere.

Dem Vater von drei Kindern ist es wichtig, keinen Stress zu haben und die Arbeit im Büro zu lassen. Sein Ziel ist, aktiv und wach im Leben zu stehen, mit überlegten Zielen, aber ohne Hast. Ganz nach dem Motto: «Geduld bringt Rosen».

Krispin Zimmermann gestern und heute


als Kind
heute
Hobbies:FussballFussball. Zwar etwas langsamer, aber für Tore
reicht es immer noch.
Lieblingsinterpret/in:Jörg Schneider & Paul BühlmannEnnio Morricone
Lieblingsschauspieler/in:Otto ŠimánekBud Spencer
Lieblingsfilme:Die unendliche GeschichteFilme mit Spencer, Hill, Celentano oder De Funes
gehen immer.
Was ich im Fernsehen gerne sehe:Knight RiderUniversum
Ich bin aktiv:Als «Wölfli»Am Grill
Diese Musik mag ich:Bin mit Pop, Rock, Techno, Schlager, Volksmusik und
Operetten aufgewachsen.
Alles was das Radio hergibt.
Dieses Buch finde ich gut:GlobiFrank Laufenbergs Hit-Lexikon des Rock und Pop.
Diese Zeitungen, Zeitschriften lese ich:Junior HeftliTages Anzeiger
Mein Leibgericht:GriessköpfliRiz Casimir
Meine Lieblingsfarbe:RotBeige
Mein Lieblingstier:HaifischForelle (blau)
Was ich werden möchte:Etwas beim RadioWeiterhin fit & munter bleiben.