Ernst Zimmermann und die «Papyri»

Die Industrie im Kanton Glarus hat eine bewegte Geschichte. Davon hat Ernst Zimmermann knapp fünf Jahrzehnte hautnah miterlebt. Als 17-Jähriger trat er in die Papierfabrik Netstal ein und arbeitete sich vom Hilfsarbeiter zum Kommissionspräsidenten hoch.

Die älteste bestehende Industrie im Kanton Glarus ist die «Papyri». Gegründet wurde die Papierfabrik Netstal AG Mitte des 19. Jahrhunderts. Der 75-jährige Ernst Zimmermann hat sein ganzes Berufsleben in der «Papyri» verbracht, wie schon sein Vater.

Ernst Zimmermann war eine Nachteule

Die Schichtarbeit in der Papierfabrik war körperlich sehr anspruchsvoll. «Wir hatten drei Schichten. 40 Jahre lang habe ich in der Nachtschicht gearbeitet, von 22.00 bis 06.00 Uhr», erzählt Ernst Zimmermann. Aus gesundheitlichen Gründen – er musste sich beide Knie operieren lassen – wechselte er für die letzten acht Jahre in die Frühschicht.

Ernst Zimmermann erlebt in Netstal, wie krisengeschüttelte Zweige der Glarner Industrie redimensioniert werden oder gänzlich verschwinden. Auch «seine» Papierfabrik geht durch schwierige Zeiten. Als die Stilllegung droht, erweist sich eine englische Firma als Retterin in der Not.

Entschuldigung vom Chef

Dann erinnert sich Ernst Zimmermann an eine Anekdote, die ihm bis heute Genugtuung verschafft. Ein Betriebsleiter liess die Belegschaft an Heilig Abend länger arbeiten. «Der Zimmermann hat gesagt, wir müssen bis 18.00 Uhr arbeiten», wies er die Verantwortung für diesen Entscheid von sich.

Ernst Zimmermann liess dies nicht auf sich sitzen und beschwerte sich beim Direktor. Dieser zitierte beide Parteien für eine Anhörung in sein Büro. «Zum Schluss musste sich der Betriebsleiter bei mir, dem einfachen Arbeiter und Kommissionspräsidenten entschuldigen», meint er stolz. Der Konflikt endete zwar mit einer Entschuldigung, trotzdem wollte Ernst Zimmermann es später gar nicht mehr so weit kommen lassen. «In den darauffolgenden Jahren habe ich über die Festtage immer Ferien bezogen.»

Lebensgeschichten auf SRF Musikwelle

In der «Sinerzyt»-Serie «Lebensgeschichten» von SRF Musikwelle blicken Seniorinnen und Senioren zurück in die Vergangenheit. Sie erzählen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – von wichtigen Episoden aus ihrem Leben. Manchmal werden diese nur kurz gestreift, ein anderes Mal detailliert geschildert.

Das Gespräch mit Ernst Zimmermann wurde während einer Gesprächsrunde im Alterszentrum Bergli in Glarus aufgezeichnet.

Sendung zu diesem Artikel