Publikumswoche Angela D'Amico: «Ich bin überwältigt»

Grosser Tag für Angela D’Amico: An ihrem 50. Geburtstag begleitet die Bernerin Martin Wittwer beim Nachmittagswunschkonzert von SRF Musikwelle. Die Vorfreude auf die Sendung ist gross. Pünktlich um 14.00 ist die Publikumsmitarbeiterin «On Air» – und erlebt eine schöne Überraschung.

Video ««Hallo SRF!»-Publikumsmitarbeiterin Angela D'Amico» abspielen

Angela D'Amico: «Ich möchte Spuren hinterlassen»

1:04 min, vom 12.10.2017

«Auf der Fahrt von Bern nach Zürich war mein Kopf völlig leer», erzählt Angela D’Amico. Eine gute Voraussetzung, das schafft Raum für viele Eindrücke, Begegnungen und Erlebnisse aus dem Tag. Im Radiostudio angekommen, fühlt sich die Publikumsmitarbeiterin vom ersten Moment an «zu Hause».

Am Vormittag lernt sie Mitarbeitende, Räumlichkeiten, Arbeitsplätze und andere Redaktionen kennen. Dann nimmt sie SRF Musikwelle-Moderator Martin Wittwer unter seine Fittiche. Schritt für Schritt erklärt er Angela D’Amico, wie das Nachmittagswunschkonzert «Wünsch dir was» vorbereitet wird.

Wunschkonzert vorbereiten

Die Gastmoderatorin schreibt ein paar schriftlich eingegangene Grüsse um. Die meist sehr persönlich verfassten Worte in den Briefen berühren sie.

Eine Frau und ein Mann lachend vor einem Mikrofon.

Bildlegende: Angela D'Amico überrascht zu Martin Wittwer: «Was, den Knopf muss ich auch noch drücken?!» SRF

Und natürlich freut sie sich auf die Musikwünsche, die während drei Stunden erfüllt werden. Schliesslich ist sie mit dem Programm von SRF Musikwelle gross geworden. «Meiner lieben Mutter sei Dank!»

Die Menschen, die ein solch vielfältiges Programm zusammenstellen, interessieren sie sehr. Deshalb hat sie sich spontan für die «Hallo SRF!»-Publikumswoche beworben. Selbst regelmässige Hörerin, gilt ihr Interesse nun dem Musikwelle-Publikum «mit all seinen Freuden, Ängsten oder Leiden». Die Vorstellung, dass Radiomacher sowie Hörerinnen und Hörer über die Musik «chli zäme rücke» findet sie sehr schön.

Bald gilt's Ernst

Kurz vor 14.00 wird im gewissen Sinne der Ernstfall am Mikrofon geprobt. Angela D’Amico macht einen Abstecher ins Studio. Interviewtermin bei Leonard. Ein wenig Verlegenheit zeigt sich bei der 50-Jährigen als aus dem Lautsprecher ein «Happy Birthday» ertönt. Dann erzählt sie frisch von der Leber weg, was sie an diesem besonderen Tag bisher erlebt hat.

Video «Angelo D'Amico mit einer kurzen Zwischenbilanz» abspielen

Eine Happy Birthday vor der ersten Zwischenbilanz

2:56 min, vom 12.10.2017

Happy Birthday!

Freude und Aufregung lassen Angela D’Amico beinahe vergessen, dass sie heute Geburtstag hat. Dem Team von SRF Musikwelle ist das natürlich nicht entfallen. Mit einem Happy Birthday und einem Schokoladenkuchen wird das Geburtstagskind im Studio überrascht.

Freudig bläst die heute wunschlos Glückliche die fünf Kerzen aus, die für je ein Jahrzehnt stehen. Einen Wunsch äussert die Stadtfrau allerdings in Bezug auf die SRF Musikwelle: «Ich wünschte mir, die Musikwelle wäre auch in den Städten noch etwas präsenter.»

Eine dunkelhaarige Frau mit einer Geburtstagstorte in einem Radiostudio.

Bildlegende: Damit hatte Angela D'Amico nicht gerechnet. SRF

Am Ende eines langen Arbeitstages fehlen Angela D'Amico dann schlicht und einfach die Worte. «Ich bin überwältigt» bringt ihre Gefühle am besten auf den Punkt. Gerührt verabschiedet sie sich von Martin Wittwer und dem restlichen Team. Und als «Tüpfelchen auf dem i» erwartet sie im Radiostudio noch eine weitere Überraschung: ein paar Arbeitskolleginnen sind extra von Bern angereist, um ihr zu gratulieren und auf ihren Geburtstag anzustossen.