Adamo das Sprachtalent

Salvatore Adamo, das ist der Franzose, der eigentlich ein Belgier ist - noch dazu sind seine Wurzeln italienischen Ursprungs. Bei dieser Kombination ist es nicht verwunderlich, dass sich der sympathische Künstlergleich in mehreren Sprachen zuhause fühlt.

Salvatore Adamo auf marokkanischer Treppe.

Bildlegende: Skandale liegen dem beliebten Künstler fern, allerdings wurde einst gemunkelt, er hätte ein Verhältnis mit der heutigen belgischen Königin Paola. salvatoreadamo.com

Mit «Ein kleines Glück» und «Es geht eine Träne auf Reisen» schrieb Adamo dereinst auch im deutschsprachigen Raum Schlagergeschichte. Aber auch auf Italienisch, Spanisch, Englisch  oder natürlich Französisch brachte er seine Hits heraus.

Sein Weg begann als Sohn aus ärmlichen Verhältnissen in Sizilien, . Mit 4 Jahren kam er nach Belgien, wo er sich auch heute noch heimisch fühlt. Bereits in der Schule fiel Adamos einzigartige Stimme mit dem rauchigen Timbre auf. Seine Familie sparte deshalb wo es nur ging, um dem Kleinen eine Gesangskarriere zu ermöglichen. Der Plan ging auf!

Adamo konnte 2011 sein fünfzigjähriges Bünhenjubiläum feiern. Insgesamt verkaufte er über 100 Millionen Tonträger weltweit. Sogar im Nahen Osten oder Japan war man von der Stimme des charmanten Belgiers angetan.

Heute lebt er zurückgezogen in Brüssel und gilt als diskreter Mensch ohne grosse Skandale. Auch wenn es eher ruhig um ihn geworden ist, so setzt sich Adamo doch sehr für andere Menschen ein. Unter anderem engagiert er sich auch für die UNICEF und gegen Kindesmissbrauch.

Sein grösster Hit im deutschsprachigen Raum war «Es geht eine Träne auf Reisen», den Schlag auf Schlager zum «Oldie der Woche» erkoren hat.

Sendung zu diesem Artikel