Andreas Fulterer im Alter von 55 Jahren gestorben

Ende September zog sich Andreas Fulterer krankheitshalber aus dem Musikgeschäft zurück. Seine Energie wollte er der Genesung widmen, im Kampf gegen den Krebs. Doch der Krebs war stärker. Familienangehörige teilten heute mit, dass Andreas Fulterer an den Folgen seiner Krankheit gestorben ist.

Der Sänger steht vor einer Holzwand.

Bildlegende: Andreas Fulterer (1961-2016). Facebook

Von 1993 bis 1998 war Andreas Fulterer Mitglieder der Kastelruther Spatzen. Danach widmete sich der Südtiroler Sänger und Musiker voll und ganz seiner Solo-Karriere.

Im Juli dieses Jahres veröffentlichte er noch sein Soloalbum «Farbenleer». Mit «Anche tu» – der italienischen Version des Helene Fischer-Hits «Atemlos» – begeisterte er Tausende von Fans.

Diese müssen nun traurig Abschied nehmen, genau so wie seine früheren Bandmitglieder. Die Kastelruther Spatzen hat Andreas Fulterer kurz vor seinem Tod gebeten, ihn zu Grabe zu tragen.

Abschiedsworte auf Facebook

Auf seiner Facebook-Seite hinterliess Andreas Fulterer für seine Fans und Freunde einen Abschiedsbrief. «Leider ist für mich die Zeit gekommen, um mich bei euch, meine lieben Freunde, für immer zu verabschieden», so seine Worte. Es folgt ein grosses Dankeschön für jahrelange Treue und die grosse Unterstützung das Lebenswerk «Andreas Fulterer und Band» vollenden zu können. Der Abschiedsbrief endet mit den Worten: «Meine Seele wird in meinen Liedern und in euren Herzen weiterleben.»