ComBox – da waren's nur noch zwei

«Leider haben wir keine tollen Neuigkeiten für alle ComBox-Interessierten», erfährt man auf der Webseite der Thurgauer Schlagerband. Sie gibt bekannt, dass Andy Tautscher sich seiner Solo-Karriere widmen will und die Band deshalb auf Ende 2015 verlässt.

Pressefoto mit drei Männern, die alle ein helles kariertes Hemd tragen.

Bildlegende: ComBox noch zu dritt mit Heinz Wegmüller, Michael Krüsi und Andy Tautscher, der die Band Ende 2015 verlässt. com-box.ch

ComBox ist also bald nur noch ein Duo. Heinz Wegmüller und Michael Krüsi machen jedoch klar, dass ihr musikalischer Weg auch zu zweit weitergeht. Das unterstreichen sie mit dem aktuellen Album «Der neue Megamix mit Partyhits».

Das neue ComBox-Album enthält ausschliesslich Coverversionen bekannter Schlagerhits. «Die Arbeit mit diesen Songs war eine echte Knacknuss», meint Heinz Wegmüller. «Wir wollten die Schlager musikalisch zwar der aktuellen Zeit anpassen, ihren Charakter aber nicht um 180 Grad verändern».

Spezielle Momente

ComBox gibt es mittlerweise seit 13 Jahren. Zu den bisher grössten Erfolgen gehört die dreimalige Final-Teilnahme am Internationalen Grand Prix der Volksmusik (2003 in Rust, 2004 in Wien und 2005 in Zürich).

Auftritte im Silvester-Musikantenstadl und an zahlreichen Open Airs gehören zu den weiteren Höhepunkten.

Für Heinz Wegmüller zählen aber nicht nur die Auftritte vor einem grossem Publikum mit Tausenden von Fans: «Ich erinnere mich ebenso gerne an Konzerte im kleinen privaten Rahmen. Da geht es eigentlich immer sehr lustig zu und her».

Ob im grossen oder kleinen Stil, ComBox haben für ihre zukünftigen Auftritte die idealen Stimmungsmacher mit im Gepäck. Ihr neuer «Megamix mit Partyhits» sorgt für gute Laune. Dafür garantieren Schlagerklassiker zum Mitsingen wie «Santa Maria», «Schmidtchen Schleicher», «Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett» oder «Im Wagen vor mir».

Homepage

Sendung zu diesem Artikel